06.01.11 10:34 Uhr
 603
 

Frankreich: Historiker bezweifelt Echtheit des "Königsschädels" von Heinrich IV

Der französische Wissenschaftler und Journalist Philippe Delorme hat die Echtheit des angeblichen "Königsschädels" angezweifelt. Die Schädelkonturen stimmen nicht mit historischen Beschreibungen von König Heinrich IV überein. Auch eine Erbgutanalyse fehle, so Delorme.

Erst im vergangenen Monat hatte eine Gruppe französischer Wissenschaftler eine Sensation verkündet. Die sterblichen Überreste, die sich zuvor im Besitz eines Rentners befunden hatten, sollen dem verschollenen König Heinrich IV gehören, der 1589 bis 1610 an der Spitze des Königsreiches stand.

Der Monarch war im Alter von 57 Jahren ermordet worden. Sein Grab wurde während der Wirren der französischen Revolution im Jahr 1793 geplündert. Die Täter schändeten die Leiche und entsorgten die Reste in einem Massengrab, allerdings ohne Kopf. 20 Experten hatten den Schädel ein halbes Jahr untersucht.


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frankreich, Fund, Schädel, Historiker, König Heinrich IV
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 11:36 Uhr von obenz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
um ehrlich: zu sein kann ich mir nicht vorstellen das man den kopf sehrbald wiederfindet,die wahrscheinlichkeit ist einfach zu gering.
Dennoch wäre das vom historischen wert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?