06.01.11 10:29 Uhr
 609
 

Thüringen: Zehnjähriger beim Schlittenfahren von LKW überrollt und getötet

In Bothenheiligen (Nordthüringen) ist am gestrigen Mittwoch ein erst zehn Jahre alter Junge beim Rodeln durch einen LKW getötet worden.

Wie aus den Mitteilungen der Nordhausener Polizei hervorgeht, wäre das Kind am unteren Ende eines Rodelberges von einem LKW überrollt worden. Der LKW-Fahrer hatte seinen Laster dort einparken wollen. Der Zehnjährige hatte vor dem Unfall mit der Tochter des Lastwagenfahrer gespielt.

Der LKW-Fahrer hatte das Kind vorm Einparken seines LKWs extra zum Abwarten aufgefordert. Allerdings hielt sich das Kind nicht an diese Aufforderung und spielte weiter. Das Kind wurde daraufhin in eine Klinik gebracht, wo es allerdings einige Zeit später aufgrund seiner Verletzungen starb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: LKW, Todesfall, Thüringen, Lastwagen, Schlitten
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 10:37 Uhr von UDERZO
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
Er hat auf ihn nicht gehört, selbst schuld.
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:43 Uhr von norge
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
@ UDERZO: wie alt bist du...12? so einen kommentar kann nur einer abgeben, der selbst keine kinder hat.

[ nachträglich editiert von norge ]
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:59 Uhr von Rex8
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@beide vorposter, Ihr habt beide recht und auch nicht.

Wir sagen unseren Kindern IMMER Passt auf wenn wir sagen warte kurz. Wie ihr wisst können kinder nicht warten wenn es um Spaß geht wie in diesem Fall das Rodeln.

Wir sagen auch immer du tust dir weh wenn du nicht aufpasst oder wartest. Mesitesns können sie nicht warten und sie verletzen sich und wissen beim nächsten mal bescheid.

ich weis leider nicht wie ich es anders schreiben soll, aber mein sohn macht auch einfach weiter wenn ich sage warte kurz. Kinder denken nicht soweit was passieren könnte wenn ...

[ nachträglich editiert von Rex8 ]
Kommentar ansehen
06.01.2011 11:58 Uhr von Nasa01
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Wer als LKW-Fahrer: weiß, dass Kinder im Bereich des LKW spielen, darf auf keinen Fall zurücksetzen, ohne die Kinder ständig im Blick zu haben.
Ergo ist der Fahrer des LKW schuld.
Von Kindern kann man kein rationelles oder vorausschauendes Handeln erwarten. Im Straßenverkehr schon gleich gar nicht.
Kommentar ansehen
06.01.2011 12:19 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rex: Den Vorpostern würd ich kein Teilrecht zu ordnenzum Thema selbst Schuld:

Kinder hören selten, denken sich oft nichts dabei und schon gar nicht wenn ihnen nicht erklärt wird warum, ganz Recht.

Erwachsenen die vorallem eigene Kinder haben (was er hat) wird spätestens in der Fahrschule nochmal beigepracht, dass man stets mit der "Dummheit" von Kindern zu rechnen hat im Straßenverkehr.

Ihr erinnert euch sicher noch an die Kreuzchen-Fragen mit dem Ball auf der Straße und der Option: "Das Kind könnte umkehren um den Ball zu holen"

Schuld trägt leider der LKW Fahrer, auch wenn ich sowas keinem wünsche. Der wird seinen Lebtag nicht mehr glücklich.
Kommentar ansehen
06.01.2011 12:19 Uhr von Philippba
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Und die Mutter: Ich meine wenn Kinder in dem Alter sind überall hinzulaufen, dann müssen die Eltern dass Wissen und aufpassen. Sicherlich hat der LWK Faher eine Mitschuld, Hauptschuld aber die Eltern, weil die nicht aufgepasst haben. Meine Meinung.
Kommentar ansehen
06.01.2011 12:34 Uhr von Noquest
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Philippba: Es würde mich einfach mal interessieren ob Du Kinder hast?

Zur News: Es tut mir sehr leid für die Hinterbliebenen. Faktisch ist es unmöglich, immer und überal beim Kind zu sein.
Mein Bruder war z.B. für 3 Minuten allein im Kinderzimmer (13 Jahre alt) und hat sich in den 3 Minuten beim spielen durch ein Mißgeschick erhangen ... So schnell kann es manchmal gehen.
Kommentar ansehen
06.01.2011 13:19 Uhr von Nasa01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Noquest: Ich denke nicht, dass Pilippba Kinder hat.
Denn sonst hätte er mit seiner Einstellung nicht die Zeit bei Shortnews Kommentare abzugeben, weil er ständig auf seine Kinder aufpassen müsste.
Kommentar ansehen
06.01.2011 13:42 Uhr von SirDragon
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schuldfrage schwierig: Ich denke mal hier sollte sich niemand ein Urteil erlauben, wer Schuld an dieser Tragödie ist!

Aufgrund dieser kurzen Meldung kann wohl niemand einschätzen, wie gut oder schlecht der LKW-Fahrer dem Kind vermittelt hat, wie wichtig es ist, dass er warten soll und wie sehr er beim ausparken auf das Kind geachtet hat. Man sollte nicht vergessen, dass es tote Winkel von Spiegeln gibt.

Ob nun fahrlässiges Handeln oder tragischer Unfall, die Hinterbliebenen und dem Fahrer des LKWs wird dies nur wenig helfen
Kommentar ansehen
06.01.2011 16:12 Uhr von meks3478
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@UDERZO; @Siegbert_S: arme Vollpfosten ^^

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?