06.01.11 09:33 Uhr
 98
 

Guatemala: Bombe explodiert in Linienbus - Sieben Tote

Bei einem grausigen Anschlag auf einen Linienbus in Guatemala-Stadt sind sieben Menschen verbrannt. 15 Personen trugen zum Teil schwerste Verbrennungen davon. Hinter dem Attentat soll die Jugendbande "Mara 18" stecken, vermutet die Polizei.

Verhaftet wurde eine 19-jährige Frau, die eine Bombe im Bus hinterlassen haben soll und daraufhin eiligst das Fahrzeug verließ. Unmittelbar danach explodierte die Bombe und der Bus ging in Flammen auf.

Nach Angaben einer Lokalzeitung hätten die Busunternehmer zuvor die Polizei vor einem Anschlag gewarnt. Jugendbanden in Mittelamerika erpressen immer wieder Bus- und Taxiunternehmer - wer nicht zahlt, muss mit der Ermordung oder Anschlägen rechnen.


WebReporter: pirata
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Bombe, Attentat, Linienbus, Guatemala
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 09:33 Uhr von pirata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gewalt in Guatemala nimmt kein Ende. Kürzlich warfen Jugendliche eine Handgranate in einen voll besetzten Bus, fast täglich werden Busfahrer erschossen, weil sie die sogenannte „Friedenssteuer“ nicht bezahlen. Ein schreckliches Video mit einem verkohlten dreijährigen Baby gibt es übrigens unter http://www.youtube.com/... zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?