06.01.11 00:08 Uhr
 787
 

Bayern: Nach Stromausfall läuft Sessellift rückwärts

Eine großen Schreck gab es jetzt für 280 Skifahrer im bayerischen Skigebiet Sudelfeld. Die zahlreichen Wintersportler blieben in einem Sessellift stecken. Grund war ein plötzlicher Stromausfall.

Verängstigte Skifahrer berichteten von einem Ruck und von einem plötzlichen Stillstand des Lifts. Doch der Schaden konnte zunächst nicht repariert werden. So musste die Bergwacht eine Rettungsaktion einleiten.

Per Rückwärtsfahrt des Liftes wurden nun die gestrandeten Skifahrer aus den Gondeln befreit. Nach einer guten Dreiviertelstunde konnte auch der letzte Wintersportler den Sessellift verlassen. Personen wurden nicht verletzt. Über die Ursache des Stromausfalls herrscht noch Unklarheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Rettung, Stromausfall, Sessellift
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 00:57 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich: hätte in so einem Fall, das Notstromaggregat anspringen müssen.
Gab es dort eigentlich eines ??
Kommentar ansehen
06.01.2011 01:51 Uhr von Sylvergirl
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Überschrift: Liest sich so als wäre der Sessellift von alleine rückwärts gefahren aber dieses wurde herbei geführt. Bessere Überschrift wäre: Sesselllift läuft rückwärts wegen Rettungsaktion.
Kommentar ansehen
06.01.2011 02:17 Uhr von Sev
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Eine elektrische Ursache hätte eine fehlende Phase bei dem Drehstromaggregat des Lifts gewesen sein können. Hätte, könnte, sollte... egal, war ja Absicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?