05.01.11 23:17 Uhr
 628
 

USA: Die bekanntesten Bücher von Mark Twain gibt es jetzt politisch korrekt

In den Vereinigten Staaten von Amerika wurden jetzt die bekanntesten Bücher von Mark Twain in einer politisch korrekten Ausgabe auf den Markt gebracht.

So heißt es jetzt in den Abenteuern von Tom Sawyer und Huckleberry Finn statt "Nigger" "Sklave" und "Injun" wird durch "Indian" ersetzt.

Politische Aktivisten hatten diese Zensur schon lange verlangt. Zuvor waren an vielen Schulen in den USA die Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn, infolge der bisherigen Wortwahl, verboten worden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Buch, Ausgabe, Korrektheit, Mark Twain
Quelle: www.wdr3.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 23:27 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ja und bald fangen: sie an und verbieten die bücher...

USA USA USA


nc
Kommentar ansehen
05.01.2011 23:42 Uhr von Noquest
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig So kann man seine Augen auch vor der eigenen geschichtlichen Vergangenheit verschließen ...
Es erstaunt mich nicht wirklich sowas aus den USA zu hören. Das Land, das seine Bürger künstlich dumm hält und mit Fehlinformationen füttert ... die Steinzeit lässt nicht mehr lange warten ;-)
Kommentar ansehen
06.01.2011 04:48 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
--politisch korrekt--: Politisch korrekt ist Zensur nicht aber Aufklärung, die eckt an.
Kommentar ansehen
06.01.2011 05:57 Uhr von Hanmac
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
politisch korekt: bald werden auch geschichtsbcher geändert damit die Vergangenheit ja "Politisch Korekt" ist
Kommentar ansehen
06.01.2011 13:13 Uhr von blaablaablaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja, neger ist doch korrekte bezeichnung für schwarze, jeder weiss wer gemeint ist, kein jude oder araber oder türke fühlt sich angesprochen,
Kommentar ansehen
06.01.2011 19:12 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis haben auch: Anne Franks Tagebuch für Schulkinder auch Zensiert. ....
Kommentar ansehen
11.01.2011 11:35 Uhr von taramtamtam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mohr: Wir nannten alle negroiden , dunkelhäutigen Menschen Mohr.
Das war und ist nicht abertend.
Jeder kennt die Geschichte von dem schwarzen Mohren, der von den weissen Jungs geärgert wurde: Da kam der große
Nikolas mit seinem grossen Tintenfass. der sprach:" Ihr Kinder, hört mit zu und lasst den Mohren hübsch in Ruh!"
Und am Ende der Geschichte heißt es: Du siehst hier, wie schwarz sie sind, viel schwärzer als das Mohrenkind!
Und hätten sie nicht so gelacht, hätt Niklas sie nicht schwarz gemacht.
Da frag ich mich natürlich, warum Möhrenköpfe jetzt
nur noch Schaumköpfe heissen.
Politisch blöd? Oder Was?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?