05.01.11 23:32 Uhr
 228
 

Nordrhein-Westfalen: Die CDU hat 1,3 Millionen Euro Schulden

Die "Westfälischen Nachrichten" berichten, dass die CDU von Nordrhein-Westfalen 1,3 Millionen Euro Schulden hat.

Zum Einen hat die Parteien weniger Wahlkampfkosten erstattet bekommen, zum Anderen zahlen die Mandatsträger sehr unpünktlich.

"Wir müssen den Gürtel enger schnallen, sind aber im Kern finanziell solide", so Oliver Wittke, der Generalsekretär der NRW-CDU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, CDU, Nordrhein-Westfalen, Schulden
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 00:36 Uhr von xevii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"
"Wir müssen den Gürtel enger schnallen, sind aber im Kern finanziell solide", so Oliver Wittke, der Generalsekretär der NRW-CDU.
"

#

Ha! Der aktuelle Spiegel schreibt auch zwei schöne Seiten darüber. Empfehlenswert.
Kommentar ansehen
06.01.2011 05:02 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wann glauben denn nun die eingefleischten CDU´ler endlich, dass ihre Vorbilder nichts können? Wenn man schon im Kleinen Mist baut, wie soll dies denn bittesschön im Großen klappen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?