05.01.11 21:12 Uhr
 507
 

Ägypten: Weitere Haiangriffe befürchtet - Strände in Scharm El-Scheich gesperrt

Mohammed Schuscha, Gouverneur der Provinz Süd-Sinai in Ägypten, hat die Strände vor Scharm El-Scheich erneut sperren lassen, da neue Hai-Angriffe befürchtet werden.

Lediglich sechs Strände seien von der Sperrung nicht betroffen. Unter den noch nicht gesperrten Stränden befindet sich auch die Bucht von Naama Bay.

In einigen Gebieten wurde auch das Tauchen untersagt. Des Weiteren müssen Urlauber in festgelegten Bereichen unter der Aufsicht von Hotelpersonal schnorcheln. Schuscha begründete die Maßnahmen mit dem Sicherheitsaspekt für die Touristen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ägypten, Attacke, Strand, Hai, Scharm El-Scheich
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 21:51 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oha: hat der mossad etwa das gatter zu seinen hai-agenten-becken wieder offengelassen...
Kommentar ansehen
06.01.2011 18:43 Uhr von Magier47058
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mister L: Die Vorgänge in Ägypten haben rein gar nichts mit einer Überfischung zu tun. Es geht aus Experten-Berichten hervor, dass der Tourismus durch Anfütterung der Tiere dafür sorgt, dass die Haie sich in Strand-/Küstennähe aufhalten.

Des Wegen sollte Jeder Tourist, der ein Ausflug mitmacht, Anfütterung nicht unterstützen sondern auch melden und kund tun, damit diese "schwarzen Schafe" unter den Ausflugsanbietern aussortiert werden.

Selbiges gilt übrigens auch für die Delfin-Touren etc.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?