05.01.11 21:33 Uhr
 1.649
 

Nordrhein-Westfalen: Erdbeben der Stärke 3,1 in Moers gemessen

Am Mittwochmorgen wurde in Moers gegen 9:30 Uhr ein Erdbeben der Stärke 3,1 auf der Richterskala ausgelöst. Der höchste Wert konnte dabei im Epizentrum, dem Stadtteil Repelen gemessen werden.

Auch außerhalb von Moers waren die Erschütterungen zu spüren, so zum Beispiel in Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und in Teilen Duisburgs die nahe am Rhein liegen.

Die durch den Bergbau bedingten Beben habe es laut dem Erdbebenexperten Klaus Weber aber schon dutzende Male in den letzten drei Jahren mit ähnlichen Werten auf der Richterskala gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lilium
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben, Stärke, Moers, Richterskala
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 21:33 Uhr von Lilium
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe das Beben heute morgen auch gespürt, da ich jedoch nah am Bahnhof wohnte dachte ich zuerst es sei nur ein vorbeifahrender Zug. So schlimm wie es im Moment in Moers geschildert wird ist es tatsächlich nicht gewesen. Zumindest im Stadtteil Asberg. Ferner wurde keiner verletzt (stand jetzt nicht in dem Artikel, aber in anderen) daher halb so wild. Wer im Ruhrgebiet wohnt sollte sich halt nicht durch Berg baubedingte Schäden verrückt machen lassen.
Kommentar ansehen
06.01.2011 09:17 Uhr von BaaamI87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Frechheit! Ich habe Verwandte in Kamp-Lintfort (dem Nachbarort von Moers) und wie bereits in der News erwähnt, ist das bei weitem nicht das erste Mal gewesen, dass es auf Grund der alten Bergwerke da bebt. Alle Bekannten in der Ecke haben riesige Risse in den Kellermauern desswegen, aber das liegt laut den Gutachtern und den Bergwerksbetreibern natürlich nicht an den regelmäßigen Erdbeben!
Mir ist bewusst, dass jedes Haus durch Bewegungen leichte Risse bekommen kann, aber wenns soweit geht, dass man einen Finger reinstecken kann...

Naja, mal wieder typisch, dass die Herren da keine Verantwortung übernehmen wollen.

[ nachträglich editiert von BaaamI87 ]
Kommentar ansehen
06.01.2011 09:39 Uhr von Mixuga
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bergbau? ja klar... Bergbau... so ein Bullshit...
der Bergbau könnte höchsten der Auslöser sein aber nicht die Ursache.

http://de.wikipedia.org/...

Aber man kann den Leuten doch schlecht erzählen, dass solch ein Beben wie das von 1756 wieder passieren könnte...
Kommentar ansehen
06.01.2011 09:56 Uhr von BaaamI87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mixuga: Auslöser oder Ursache... und wo soll da jetzt der Unterschied sein? Ok, es würde auch ohne den Bergbau beben (wie fast überall auf der Welt), aber mit Sicherheit nicht so häufig, denn es gäbe keine alten Stollen, die zusammenbrechen o.ä.

Fakt ist, dass es da seit der Einstellung des Bergbaus ständig kracht und niemand die Verantwortung übernimmt und zumindest teilweise für Schäden aufkommt.
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:12 Uhr von Rheinnachrichten
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nix da: Rainer Callmund ist Seil gehüpft.
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:24 Uhr von Mixuga
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@BaaamI87: "Auslöser oder Ursache... und wo soll da jetzt der Unterschied sein?"

Ganz einfaches Beispiel: Die Ursache, dass die Mausefalle zuschnappt ist, dass sie vorher gespannt wurde. Der Auslöser ist die Maus die drauftappt.

"Ok, es würde auch ohne den Bergbau beben (wie fast überall auf der Welt), aber mit Sicherheit nicht so häufig,..."

Richtig. dann gäbe es zwar seltener Erdbeben dafür aber umso heftigere.

"denn es gäbe keine alten Stollen, die zusammenbrechen o.ä."

einbrechende Stollen als Auslöser sind Unsinn sondern der Druckunterschied der auf der Erdkruste lastet, wenn in einem geologischen Augenblick plötzlich die Last von Millionen Tonnen Kohle fehlt.
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:30 Uhr von BaaamI87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mixurga: Danke für die Erklärung der Ursache, als Leihe stellt man es sich halt mit den zusammenbrechenden Stollen vor :-)

Den eigentlichen Unterschied zwischen Auslöser und Ursache kannte ich schon, ich hab nur nicht verstanden, was das jetzt im aktuellen Fall ausmachen soll und verstehe es auch weiterhin nicht. Sagst du, die Leute sollten sich über den Bergbau, die ständigen Erdbeben und die Risse im Keller freuen, weil ansonsten stärkere Erdbeben auftreten würden?
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:49 Uhr von Mixuga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BaaamI87: "Sagst du, die Leute sollten sich über den Bergbau, die ständigen Erdbeben und die Risse im Keller freuen, weil ansonsten stärkere Erdbeben auftreten würden?"

Nein. Das wollte ich bestimmt nicht sagen. Ich finde es einfach nur unverantwortlich, dass der Bevölkerung ein Grund geliefert wird, so dass sie sich der tatsächlichen Gefahr nicht bewusst wird: Nämlich dass es durchaus aus mal wieder ein größeres Beben der Stufe 6 geben könnte. Egal ob Bergbau oder nicht.

Man bedenke: eine ganze ganze Stufe auf der Richterskala bedeudet, ein Beben, das 10 mal so heftig ist. Ein Beben der Stufe 6 wäre somit ca. 1000 mal so heftig wie eines der Stufe 3. Das gibt Stoff zum Nachdenken... Vor allem für die Bauindustrie...
Kommentar ansehen
06.01.2011 14:11 Uhr von KellerW2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Westfalen: Erdbeben der Stärke 3,1 in Moers gemess: Reiner Kalmund hat gefurtzt

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?