05.01.11 20:21 Uhr
 4.838
 

Saudi-Arabien: Israelischer Geier als Mossad-Agent enttarnt

Ein mit einem GPS-Sender und Fußring der Universität Tel Aviv ausgestatteter Geier ist in Saudi-Arabien "verhaftet" worden, weil die saudischen Behörden davon ausgehen, dass er dem israelischen Geheimdienst Mossad angehört. Das eingefangene Tier hat den Identifizierungscode "R65".

Den GPS-Sender trägt der Geier, der Teil eines israelischen Langzeit-Forschungsprojekts ist, weil untersucht werden soll, wo die Tiere beispielsweise nisten. Auch die Flughöhen, die die Geier einnehmen, sind Teil der Langzeitstudie der Universität Tel Aviv.

Der Fall von "R65" wird in arabischen Internetforen heiß diskutiert. Der Geier ist nicht der erste "tierische" Mossad-Agent. Erst vor wenigen Wochen wurde der israelische Geheimdienst durch Ägypten beschuldigt, einen Hai abgerichtet zu haben, der Touristen angegriffen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .45
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Saudi-Arabien, Agent, Mossad, Geier
Quelle: www.israelnationalnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 20:41 Uhr von Thingol
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Watt ein Quatsch: Auch wenn ich mir ja vorstellen kann, dass Geheimdienste auch mal Tiere für bestimmte Zwecke nutzen, haben die Saudis denn irgendeinen Beweis oder einen stichhaltigen Verdacht warum gerade dieses Tier vom Mossad geschickt worden sein soll? Sonst ists echt genauso bescheuert wie der Mossad-Hai von letztens.
Kommentar ansehen
05.01.2011 20:46 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ autor:
netter kommentar, ich kann das irgendwie auch nicht ernst nehmen ;)

aber das mit dem hai ist der hammer :D
wie soll der denn touristen erkannt haben? ;)
ich dachte immer haie sind fast blind und "sehen" elektrische impulse, die durch muskelbewegungen anderer lebewesen entstehen... (laienhaft formuliert)
kann das mal jemand den saudis sagen bitte? (falls ich mich nicht irre...)
Kommentar ansehen
05.01.2011 20:49 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Thingol: das gibt es auch... mir fällt spontan das beispiel ein, wo (ich glaube die Amerikaner waren es) delphine trainiert wurden, um unterwasserminen aufzuspüren...

oder auch als "rettungsschwimmer" ;)

es gibt noch sehr viel weitere beispiele, mir fällt nur spontan keins ein ;)
Kommentar ansehen
05.01.2011 21:07 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
tja: wenig bildung+paranoia = geier ist james bond
Kommentar ansehen
05.01.2011 21:16 Uhr von Nashira
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
immer diese vorurteile: nur weil das arme ding ne ausgeprägte nase hat *lach*

für den mossad heisst das aber, dass sie lieber in zukunft an tarnkappengeiern tüfteln sollten, die sind dann weniger leicht zu entdecken und vielleicht auch den adressring weglassen :o)

H.O.L.Z.I
ich hab da auch was nettes, eine mossad-roboterschlange:

http://www.youtube.com/...

uiui, etwas logisches denkvermögen hat ja noch keinem geschadet, aber hier scheint es sich doch um ein massenphänomen des fehlens selbigens zu handeln.
Kommentar ansehen
05.01.2011 21:18 Uhr von Titulowski
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wurde der Geier gesteinigt?
Kommentar ansehen
05.01.2011 22:00 Uhr von Migg
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Morgen auf Shortnews: Agentenaustausch im nahen Osten

Bei einem Austausch gefangener Agenten wurden ein israelischer Geier und ein arabischer Eichelhäher freigelassen.
Kommentar ansehen
06.01.2011 10:36 Uhr von banera
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nach dieser News wollte ich es genau wissen und habe mit einer Freundin gesprochen. Sie ist Meeresbiologin, Forscherin und Unterwasserfotografin für National Geographic.

Delphine kann man ohne weiteres lehren und ´´abrichten´´. Haie allerdings nicht. Über die Haigeschichte in Aegypten hat sie sich kaputt gelacht.

Delphine werden aber tatsaechlich dazu abgerichtet um vor allem kranken Menschen zu helfen und auch zu millitaerischen Zwecken, leider nicht immer nur zu guten Zwecken.

Ein Kollege von ihr, der auch für die National Geographic arbeitet, hat schon vor einigen Jahren einen Bericht über Geier und Falken geschrieben, die vor allem in Saudi Arabien, Afghanistan und Israel abgerichtet werden teils ´´Just for fun´´ aber auch tatsaechlich zu millitaerischen Spionagezwecken.

Wenn Sie ihren Kollegen erreichen kann wird sie mir die Quelle zu dem Bericht schicken, kann es mir aber leider nicht versprechen. Sollte ich die Quelle bekommen werde ich sie noch hinzufügen.
Kommentar ansehen
06.01.2011 13:39 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
äh ja: Agent 00Geier wurde natürlich von Topleuten des Saudi-arabischen Geheimdienstes identifiziert, aufgrund der Plakette mit dem Namen der Uni in Tel-Aviv....;P Aaaaaach die Israelis sind ja wirklich schön blöd auf ihren Spionagegeier die Herkunft zu schreiben. Der Geier war übrigens im Geiersturzflug und wollte das saudi-arabische Bruttosozialprodukt ruinieren.
Kommentar ansehen
06.01.2011 14:21 Uhr von KellerW2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Israelischer Geier als Mossad-Agent enttarnt: wusstet ihr nicht Israelis sind schon lange Geier
Kommentar ansehen
06.01.2011 17:53 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wo bleibt User 1984 ? Der User 1984 glaubt die Story wahrscheinlich sofort.
Kommentar ansehen
08.01.2011 12:51 Uhr von phips243
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: "Manchmal muss man sich schon an den Kopf fassen, auch wenns nun nicht schwer ist bei "Israeli" an Geier zu denken. Besonders aus der Sicht des deutschen Steuerzahlers ;D "

Wenn man bedenkt, dass Deitschland nur einen Bruchteil dessen zurückerstattet hat, was den Juden in der Nazizeit gestohlen wurde...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?