05.01.11 19:36 Uhr
 263
 

China: Die Regierung plant die Währung aufzuwerten

Wie eine chinesische Wertpapierzeitung berichtet, plant die chinesische Regierung die Aufwertung des Yuan um fünf Prozent. Damit reagiert China aber nicht auf Druck von Europa und den USA.

Als Hauptgrund ist wohl die derzeit höchste Inflation seit zwei Jahren in Höhe von 5,1 Prozent zu nennen. Ein weiterer Grund sind die gestiegenen Importpreise. Durch die Aufwertung des Yuan könnte China zwei Probleme beseitigen, nämlich hohe Importpreise und die Inflation.

Chinas Wirtschaft ist im letzten Jahr aufgrund des Konjunkturprogrammes und einer massiven Kreditvergabe um zehn Prozent gewachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mario1985
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Währung, Inflation, Import, Yuan, Aufwertung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook findet Werbung von Holocaust-Leugner in Timeline in Ordnung
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 21:08 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
viel zu wenig: die chinesische währung wird von der dortigen regierung massiv unter wert gehalten, damit sie weiter exportieren können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?