05.01.11 14:47 Uhr
 269
 

Testosteron doch nicht Schuld an Aggression?

Forscher der Universitätsklinik Freiburg berichteten im Magazin "Der Urologe", dass das Hormon Testosteron nicht unbedingt mit der Aggression eines Mannes in Verbindung gebracht werden kann. Auch mit Depressionen soll das Hormon nichts zu tun haben.

Untersuchungen haben ergeben, dass aggressive Männer nicht mehr Testosteron besitzen als ruhige Männer. Dies wurde auch bei Strafgefangenen bestätigt. Allerdings zeigen mit dem Hormon behandelte Männer mit unterentwickelten Hoden mehr Energie.

Testosteron bestimmt allerdings verhaltensspezifische Unterschiede zwischen Männern und Frauen und ist notwendig, damit Männer sexuelle Lust empfinden können. Weiterhin scheint es in Zusammenhang mit der verbalen Aggression und Impulsivität zusammenzuhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MissBling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schuld, Hormon, Testosteron, Aggression
Quelle: umwelt-panorama.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 15:25 Uhr von LucasXXL