05.01.11 13:51 Uhr
 240
 

BMW ruft 20.000 Motorräder zurück

BMW hat sicherheitshalber 20.000 Motorräder zurückgerufen. Betroffen von diesem Rückruf sind Modelle der K-Baureihe, die von Oktober 2003 bis Oktober des vergangenen Jahres hergestellt worden sind.

Möglicherweise rostet der Umlenkhebel am Federbein, der im schlimmsten Fall brechen könnte.

BMW hat die betroffenen Motorfahrer zum Teil bereits schriftlich über das Problem informiert. Der Austausch des Teils nimmt ungefähr 30 Minuten in Anspruch und ist kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motorrad, Rückruf, K-Baureihe
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?