05.01.11 13:51 Uhr
 242
 

BMW ruft 20.000 Motorräder zurück

BMW hat sicherheitshalber 20.000 Motorräder zurückgerufen. Betroffen von diesem Rückruf sind Modelle der K-Baureihe, die von Oktober 2003 bis Oktober des vergangenen Jahres hergestellt worden sind.

Möglicherweise rostet der Umlenkhebel am Federbein, der im schlimmsten Fall brechen könnte.

BMW hat die betroffenen Motorfahrer zum Teil bereits schriftlich über das Problem informiert. Der Austausch des Teils nimmt ungefähr 30 Minuten in Anspruch und ist kostenlos.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motorrad, Rückruf, K-Baureihe
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?