05.01.11 13:51 Uhr
 241
 

BMW ruft 20.000 Motorräder zurück

BMW hat sicherheitshalber 20.000 Motorräder zurückgerufen. Betroffen von diesem Rückruf sind Modelle der K-Baureihe, die von Oktober 2003 bis Oktober des vergangenen Jahres hergestellt worden sind.

Möglicherweise rostet der Umlenkhebel am Federbein, der im schlimmsten Fall brechen könnte.

BMW hat die betroffenen Motorfahrer zum Teil bereits schriftlich über das Problem informiert. Der Austausch des Teils nimmt ungefähr 30 Minuten in Anspruch und ist kostenlos.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motorrad, Rückruf, K-Baureihe
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?