05.01.11 13:40 Uhr
 1.418
 

USA/Wisconsin: Erzdiözese ist pleite wegen Entschädigungszahlungen

Der sexuelle Missbrauch von Kindern kommt ein US-Bistum der katholischen Kirche teuer zu stehen. Es muss aufgrund der hohen Entschädigungszahlungen Insolvenz anmelden.

Gegen den Kirchenbezirk laufen 13 Klagen wegen Missbrauchs. Vergleiche mit Betroffenen konnten bisher nicht ausgehandelt werden. Außerdem entschied ein US-Gericht, dass sich Versicherungsunternehmen nicht an der Entschädigung der Opfer beteiligen müssen.

Seit 2002 mussten bereits sieben US-Diözesen aus den selben Gründen Insolvenz anmelden. In den letzten 20 Jahren zahlte das Bistum von Milwaukee über 29 Millionen Dollar Entschädigung an die Opfer sexuellen Missbrauchs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Entschädigung, Sexueller Missbrauch, Wisconsin, Erzdiözese
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 13:42 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Ha...Ha! no comment.
Kommentar ansehen
05.01.2011 13:43 Uhr von Hirnfurz
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Wie macht die Robbe? owned, owned, owned! xD
Kommentar ansehen
05.01.2011 14:21 Uhr von Oberhenne1980
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht zu kurz denken Man darf bei der Nachricht nicht zu kurz denken!

Es ist ja nicht so, dass jetzt endlich ein Sumpf von Kinderschändern trocken gelegt wurde, sondern gleichzeitig auch der gesamte soziale Bereich, der eben auch unter die Diözese fällt. Altenbetreuung, Seelsorgetelefone, etc.
Kommentar ansehen
05.01.2011 14:32 Uhr von Joyrider
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@Whitey : Ach, nur weil eine handvoll Schweine gewaltig Mist gebaut hat, freust Du Dich, dass hunderte (wenn nicht tausende) andere Schweine (um mal in Deiner Gosse zu bleiben) direkt oder indirekt darunter leider müssen?!? Klasse Einstellung!
Kommentar ansehen
05.01.2011 15:07 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Gott scheint die Katholiken wohl nicht mehr so sehr zu mögen :)
Kommentar ansehen
05.01.2011 17:36 Uhr von freax
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß: gar nicht, was es da zu trauern gibt. Die Kirche tut vornerum ein bißchen gutes, hintenrum verplempert sie Geld, nimmt Einfluß auf die Politik (wo sie m.E. gar nichts zu suchen hat) und hat ganz allgemein eine Menge Dreck am Stecken. Wenn man das Geld, was die Kirche in Deutschland über die Kirchensteuer, woanders über Spenden und überall zusätzlich vom Staat bekommt, in wirklich gemeinnützige soziale Projekte stecken würde, dann hätten die Bedürftigen sehr viel mehr davon als so. Von daher tut es mir überhaupt nicht leid, wenn die Täter mal wirklich eine spürbare Strafe bekommen.
Eine Aussage in der Art "Ok, die haben jahrzentelang Kinder mißbraucht, aber die tuen ja auch gutes, deshalb dürfen wir die nicht zu hart rannehmen" finde ich, ganz höflich gesagt, "daneben".
Kommentar ansehen
05.01.2011 17:44 Uhr von Bruder Mathias
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Schadenfreude, ist einfach die kürzeste Freude.

Da haben einige wenige sich an Kindern "erfreut", aber Tausende andere müssen darunter Leiden.

Die Täter selber werden als Mitarbeiter einer viel mächtigeren Dachorganisation schon längst nicht mehr vor Ort arbeiten.
Doch die Diäzöse vor Ort, von der viele Mitarbeiter mit den Schweinereien nichts zu tun hatte, steht vor dem Ruin.

Wie schon weiter oben erwähnt bestehen Diäzösen nicht nur aus Kinderschändern, bzw. wurden zu diesem Zweck gegründet.
Die Kirche, egal welcher Glaubensrichtung(!), übernimmt vielfache Betreuungsarbeiten die den Kommunen schon aus finanziellen Gründen gar nicht mehr möglich sind.
Die Mitglieder einer Gemeinde, die freiwillig dort mitarbeiten schenken ihre Freizeit unentgeldlich um gerade weniger gut gestellten Mitbürgern ein wenig Hoffnung und Freude zu geben.
Hier genauso wie in Amerika, wo es Arme noch härter trifft als hier.
Das Ganze geschieht auch nicht mit dem Hintergedanken irgendwen seinen Glauben aufzwingen zu wollen.

Wahrscheinlich hagelt es für meinen Kommentar massenhaft negative Bewertungen, aber eines erstaunt mich hier immer wieder.
In diesem unserem Lande wird keiner gezwungen sich einer religiösen Gemeinschaft anzuschließen.
Genausowenig stehen vor jeder Kirche Puscher die dich hineinlocken wollen, so wie z.B. im Frankfurter Bahnhofsviertel vor den Lokalen.
Keine Kirchenmitarbeiter kommen ungefragt vorbei und wollen dich einladen. (ausser Zeugen Jehovas)

Und doch liest man in jedem Forum sobald es eine Meldung über irgendeine Kirche gibt nur Hass in den Kommentaren.
Warum?
Ist es etwa Neid, das es Menschen gibt die an etwas nicht greifbares Glauben und trotzdem glücklich sind?

Gott zum Gruß
Bruder Mathias

Rechtschreibfehler verbessert

[ nachträglich editiert von Bruder Mathias ]
Kommentar ansehen
05.01.2011 17:56 Uhr von Juventina
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Bruder Mathias Naja, Neid????

Ich würde eher Wissen/Intelligenz/gesunder Menschenverstand sagen, es ist nicht sehr intelligent, Anno 2011 (als Erwachsener) noch an Märchen und imaginäre Onkel zu glauben, die nur erfunden wurden um die Massen im Zaum zu halten...

Ich bin glücklich ohne Gott, ich brauch´ den alten Spinner nicht, um mich anständig zu benehmen, respektvoll mit meinen Nachbarn umzugehen, etc etc etc

Religionen haben der Welt nichts ausser Krieg und Streit gebracht, es wird Zeit, dass wir das ändern und was unternehmen.

Zum Thema: Nur gut so, was macht die Kirche denn gutes? Das ist doch auch nur ein Deckmantel um Leute anzuziehen, die sonst wahrscheinlich nichts mit Gott am Hut hätten. Andere Vereine können auch den Bedürftigen helfen, ohne gleich Propaganda zu machen...

[ nachträglich editiert von Juventina ]
Kommentar ansehen
05.01.2011 19:00 Uhr von Bruder Mathias
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Juventina, klar können auch andere den Bedürftigen helfen.
Siehe Treberhilfe in Berlin, die im Maserati spazieren fuhr.

Wie schon geschrieben braucht keiner an Gott glauben.

Als Physiker und Mathematiker kennt man das Energie- Erhaltungsgesetz und weiß, das keine Energie verloren geht.

Umgekehrt heißt dies nichts anderes als das wir Unsterblich sind.
Jedes Lebewesen in unserer Welt besteht aus Energie und wenn er den derzeitigen Status wechselt; der Mensch und das Tier sterben, der Stein wird zerrieben, der Baum wird verheizt; ist es nur ein Wechsel in eine andere Energieform.

An Welche Märchen wir dabei glauben bleibt uns selber überlassen.
Der eine glaubt an die Allmacht des Geldes, der andere findet seine innere Befriedigung darin das er weniger bemittelten hilft.

Angesichts einer Welt die im Jahr 2011 eine Bevölkerungsdichte von 7 Milliadren Menschen erreicht, frage ich mich ernsthaft, wer von beiden menschlicher handelt.
GzG
BM
Kommentar ansehen
05.01.2011 19:00 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bruder Mathias ? Denk mal über folgendes nach !

Tausende von "unschuldigen Gläubigen" maches es mit Ihrer "Mitgliedschaft" erst möglich, das einige wenige sich an "Kinder vergreifen" können, weil die "Parallelwelt Religion" sie schützt !!!

Also erzähl hier nicht sowas wie "Tausende leiden darunter"

Das ist wie im 3ten Reich mit Hitler und SS ...... die meisten haben keine Juden umgebracht ..... haben aber weggeschaut und eine Entschuldigung für sich und ihre Idiologie gesucht !!

Wirklich Unschuldig gibt es in so einem System - egal ob Hitler oder Kirche nicht !!!!
Kommentar ansehen
05.01.2011 19:47 Uhr von Juventina
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaub´ mich tritt ein Religiöser!!!

Aha, als Physiker und Mathematiker weiss man sowas, das bin ich leider nicht, war immer mehr an Sprachen und Philosophie interessiert.

Ist aber nett, dass sie mich aufklären, und ich jetzt weiss, dass ich Unsterblich bin, steht das in der Bibel? Oder saugen sie sich das als Wahrheit aus den Fingern?

Ich glaube was ich sehe, und wenn ich dann sterbe, sehe ich ja was da kommt, und ich weiss dass es nichts sein wird. Kein alter Mann auf einem Tron... Kein Fegefeuer... Was an sich leider wirklich Schade ist, denn da gehören religiöse Spinner hineingeschmissen für 666 Jahre minimum!!!

Was sagt denn Gott oder ihr Pfarrer dazu, dass wir Energie sind??? Das steht doch bestimmt nicht im heiligen Buch, oder? Da kommen wir doch in den Himmel, die einen mit 72 Jungfrauen, die Christen dann doch lieber mit Kindern, vorzugsweise Jungs (sorry, der Scherz musste sein)...

Jajaja, jeder darf an seine Märchen glauben, ich glaube ja auch dass es die Glücksbärchis, diese kleinen Widerlinge, wirklich gibt und auch ein Einhorn habe ich schon mal getroffen.

Nur leider wird es gefährlich, wenn man andere überzeugen will, sie eindoktriniert, so wie alle Religionen es schon Jahrtausende machen, nur um eben halt die Massen schön brav und ruhig zu stellen. Kriminell ist sowas, ob es nun Christen oder Moslems oder Juden sind, religiöse Spinner gehören in die Geschlossene, wo sie niemandem mehr schaden können.

Zum Maserati-Kommentar: Naja, viele Vereine haben schwarze Schaafe in ihren Mitten, da haben schon "Médecins sans frontieres" und andere drunter gelitten. Die einen fahren nette Autos, die aus der Kirche vergehen sich an Kindern, was solls, wenn ich wählen muss, dann weiss ich sofort wen ich mehr verabscheue.
Kommentar ansehen
05.01.2011 19:57 Uhr von Bruder Mathias
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hi Götterspötter, lange keinen persönlichen Kontakt mehr gehabt.

>>Tausende von "unschuldigen Gläubigen" maches es mit Ihrer "Mitgliedschaft" erst möglich, das einige wenige sich an "Kinder vergreifen" können, weil die "Parallelwelt Religion" sie schützt !!! <<

Das ist doch Milchmädchenrechnung.
Nicht die Mitgliedschaft von den tausenden Unschuldigen macht es den wenigen möglich so zu handeln.
Es ist einfach geschrieben die Ignoranz und das Wegsehen jedes einzelnen von uns der dies ermöglicht.

Religion sollte und dürfte keine Parallelwelt sein. Es hat sich aber eine der größten Religionsgemeinschaften leider dieses Privileg erarbeitet.
- gerade diese Organisation mit den meisten Opfern!-
Allein der Anspruch eines einzelnen der Vertreter Gottes auf Erden zu sein widerspricht allen Aussagen in der Bibel, nur wer wagt es zu widersprechen?

Aus der Arbeit vor Ort, nicht in den USA, weiß ich aber, daß es gerade den einfachen Gemeindegliedern, die von sich aus helfen wollen, nicht um die Kirchenoberen geht. Es geht hier allein um den Menschen in der eigenen Umgebung.
Woher er kommt, was er denkt, wieveiel er hat ist vollkommen nebensächlich.
Wichtig ist allein die Hilfe die der einzelne gibt.

Das in den Fällen zuviele weggesehen haben und gerade die nächsten Vorgesetzten den Beschwerden nicht nachgegangen sind ist unverzeihlich!

Kirchen mit den 3.Reich zu vergleichen fällt mir schwer.
man könnte auch das 3. Reich mit der DDR vergleichen und käme angesichts der vielen Stasiopfer zum selben Schluß.

>>Wirklich Unschuldig gibt es in so einem System - egal ob Hitler oder Kirche nicht !!!! <<

Wie das System genannt wird ist eigentlich vollkommen egal.
Die Wegseher gibt es immer noch.
Wieviele schauen weg, wenn es in Bus oder U-Bahn zu Angriffen kommt.
Wurde nicht vor einigen Jahren in der U-Bahn in Hamburg eine junge Frau vergewaltigt und viele sahen zu?
Die Ausreden waren alle die selben:
- Ich dachte die hätten nach dem Streit Versöhnungssex!
- was geht mich das an
- wenn ich was gesagt hätte, hätte ich bestimmt Prügel bekommen wenn nicht noch schlimmeres

Die Scheuklappen tragen wir alle.
Diese aber abzunehmen, das obliegt nur uns selber!

Pauschal irgendwelche Gemeinschften zu verurteilen ist der falsche Weg.

Gerade hier in der Mitte Europas haben wir aber damit Jahrhundert alte Erfahrung.

-Seit dem frühen Mittelalter durften Juden für alles mögliche den Kopf hinhalten. z.B. Die Pest
- selbstbewusste Frauen wurden als Hexen verbrannt.
-Forscher die ein kleines Stück des "göttlichen Planes" offenlegten wurden als Ketzer verurteilt.

Ich kann diesen Frust auf die Ignoranten sehr gut nachvollziehen, aber pauschal die Kirchen dafür verantwortlich zu machen ist gennauso wie zu behaupten, dass die Juden Kriegstreiber sind die die Ideale des NS
Regimes nun dazu einsetzen um den Palistinänsern zu zeigen wo der Hammer hängt.

GzG
BM
Kommentar ansehen
05.01.2011 20:48 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt nach Deutschland: Hier bezahlt sowas der Steuerzahler.
Kommentar ansehen
05.01.2011 20:50 Uhr von datenfehler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
das der Verein überhaupt nich MItglieder hat ist unglaublich!!! Schämt euch! Überall auf der Welt. SCHÄMT EUCH!

"Außerdem entschied ein US-Gericht, dass sich Versicherungsunternehmen nicht an der Entschädigung der Opfer beteiligen müssen."
Das ist ja wohl auch selbstverständlich. Eine Versicherung ist nicht dazu da, um Verbrechen finanziell abzusichern!

Und jetzt liebe Kirchenmitglieder denkt mal ganz scharf nach. Bedenkt, dass ihr Kirchensteuern zahlt. Und alle die da an diesen Verein spenden:
"In den letzten 20 Jahren zahlte das Bistum von Milwaukee über 29 Millionen Dollar Entschädigung an die Opfer sexuellen Missbrauchs."
DAS ZAHLT IHR! IHR Mitglieder und Spender zahlt (ob direkt oder indirekt ist irrelevant!) für diese Verbrechen! Wollt ihr das wirklich???

Wie kann man nur mit seinem Gewissen verantworten, diesen Verein auch nur durch seine bloße Mitgliedschaft zu unterstützen?!!!
Nochmal: Schämt euch alle in Grund und Boden.
Man muss sich das vor allem einmal überlegen. 7 Diözesen sind PLEITE GEGANGEN, wegen dieser Missbräuche! Nicht nur ein Einzelfall, der mal ein bisschen finanziell Problemchen bereitet! Eine Klage nach der anderen. Wer weiß, was das die deutsche Kriche gekostet hätte, wenn die bisher bekannt gewordenen Opfer derartige Klagen hätten fahren können.
Und betrachtet man die ganzen Meldungen aus aller Welt, die von Missbrauch und Mishandlung berichten, kann man wirklich nicht mehr von einigen wenigen unschönen Einzelfällen reden. Ist sicherlich auch nicht die Regel - das will ich gar nicht unterstellen - , aber wohl mehr als genug, um diesen Glauben den Rücken zu kehren!
Von mir aus, glaubt weiterhin an Gott, die Bibel und das ganze Zeug, aber unterstützt diesen Verein nicht durch euere Mitgliedschaft!
Kommentar ansehen
05.01.2011 21:14 Uhr von ente214
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
krass: ist wieder kirchen-hate-time?
könnt ihr eure zeit nicht besser nutzen? oder bisschen mehr reflektieren bevor ihr schreibt?
Kommentar ansehen
05.01.2011 21:43 Uhr von Actraiser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja, in belgien hätten sie weniger bezahlt
Kommentar ansehen
06.01.2011 03:45 Uhr von Bruder Mathias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Juventina, >>s bin ich leider nicht, war immer mehr an Sprachen und Philosophie interessiert. <<

Non licet omnibus adire benedictio

Philosophie...ist Philosopie nicht die Antwort der Realisten gegenüber der Religiösen?

Nein,
es steht nicht in der Bibel!

Ja, ich sauge mir dies aus den Fingern!

72 Jungfrauen????
Sind das nicht irgendwelche Aussagen aus US-Spielfilmen?

Du glaubst an die Glücksbärchies? Das ist doch schon etwas!

Andere glauben an den Euro, oder auch Dollar.
Am Ende wird keiner das Vermögen mit in den nächsten Materiezustand nehmen können.

Die religiösität der Kirchen auf die du anspielst gibt es heute schon lange nicht mehr.
Genauso könnte man auch behaupten im Ruhr gebiet wohnen nur primitive Keulenschwinger die der Sprache kaum mächtig sind und eher Gewalt sprechen lassen (--> Neandertal)

GzG
BM
Kommentar ansehen
06.01.2011 04:59 Uhr von Moriento
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder lustig Immer wieder lustig, diese Atheisten. Referieren ewig über den Unsinn der Religionen und die Nichtexistenz Gottes, und merken aufgrund des ganzen Staubs, den sie so aufwirbeln nicht, dass sie selbst religiöse Spinner sind. Also, ne, tut mir leid, Leute, die blind dem atheistische Dogma folgen, kann ich noch weniger ernst nehmen, als jeden Religionsfanatiker. Mit Fanatikern, die ihre Glaubensbasis als einzig Wahre sehen, habe ich allgemein so meine Probleme.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?