05.01.11 10:51 Uhr
 160
 

29 Menschen nach Großbrand in Leipzig in Sicherheit gebracht

In Leipziger Stadtteil Wahren stand am Mittwochmorgen ein Mehrfamilienhaus in Flammen. 29 Menschen mussten vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden in Notunterkünften untergebracht.

Die Feuerwehr war gegen 2:30 Uhr vor Ort. Vom Brand waren die beiden oberen Etagen des dreistöckigen Hauses betroffen. Der Dachstuhl wurde ebenfalls zerstört.

Zur Brandursache äußerten sich die Ermittlungsbehörden bisher nicht. Auch zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Laut Polizei ist das Haus aber nicht mehr bewohnbar.


WebReporter: lvzonline
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Leipzig, Wohnhaus, Großbrand
Quelle: nachrichten.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 13:37 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Begriff: Großbrand zu benutzen finde ich ziemlich reißerisch. Ich dachte bei der Überschrift erst, dass es im Industriegebiet von Leipzig gebrannt hatte oder ein ganzer Häuserzug brennen würde. Aber wenn man sich in der Quelle die Bilder anschaut, war es weit weniger schlimm wie beschrieben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?