05.01.11 10:45 Uhr
 74
 

Nach 63 Jahren wurde das erste professionelle Orchester in Palästina gegründet

Musikfreunde in der Region Palästina haben Grund zur Freude, denn vom palästinischen Edward Said Conservatory of Music wurde ein Profi-Orchester gegründet, das sich der Pflege und Aufführung von klassischer Musik annimmt und die erste Musikvereinigung seit 1948 in dieser Region ist.

Wie die BBC meldete, nennt sich das Orchester Palestinian National Orchestra und wird hauptsächlich in der West Bank und Ramallah konzertante Musik spielen. Dabei soll ein Programm von Klassik aus Europa aber auch klassische Musik aus dieser Region gepflegt werden.

Die Musiker haben bereits weltweit Orchestererfahrungen hinter sich gebracht und spielten bereits unter anderem bei Neujahrskonzerten in Haifa und Jerusalem. Dabei kamen auch Kompositionen von Mozart, Ligeti und Beethoven zur Aufführung. Am Pult stand der Schweizer Dirigent Baldur Brönnimann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Palästina, Gründung, Orchester, Palestinian National Orchestra
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler
Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2011 10:45 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das 1999 in Weimar vom berühmten Dirigenten und Pianisten Daniel Barenboim gegründete West-Eastern Divan Orchestra, hat nichts mit diesem Orchester gemeinsam. (Bild zeigt Teil des neuen Orchesters mit der „unterschlagenen“ japanisch-palästinensischen Sopranistin Mariam Tamari und dem Dirigenten Baldur Brönnimann)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?