04.01.11 18:56 Uhr
 1.518
 

Madagaskar: Fünf Pestopfer in wenigen Tagen

In den vergangen Tagen starben fünf Personen an der Pest. Gerade zur Regenzeit gibt es in Madagaskar immer wieder Fälle von Pest. Die allgegenwärtigen Ratten und unzureichende Hygienebedingungen in den Armenviertel begünstigen die Krankheit.

Früher war die Pest tödlich. Heute wird die Pest mit Antibiotika behandelt und bei frühzeitiger Erkennung bestehen hohe Heilungschancen. Wird die Pest nicht behandelt verläuft sie tödlich. Vor allem durch Bisse von pestverseuchten Tieren wird die Krankheit auf den Menschen übertragen.

Noch heute treten nahezu alle Fälle von Pest in Afrika auf, bei denen im Jahr 2003 2118 Fälle diagnostiziert wurden und 182 Tode durch Pest festgestellt wurden. Im Jahr wurde laut WHO nur in neun Ländern die Pest diagnostiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mario1985
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Afrika, WHO, Madagaskar, Pest
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 19:16 Uhr von Jewbacca
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
find ich lustig: soviel zum Thema Shut Down Everything
Kommentar ansehen
04.01.2011 19:24 Uhr von Mario1985
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
jewbacca, darf man fragen wie das gemeint ist?? was ist daran lustig???
Kommentar ansehen
04.01.2011 19:47 Uhr von Pils28
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Wir lagen vor Madagascar Vorteil an der Pest: Die Leute sterben zu schnell, um sie zu groß zu verbreiten. Ein absolut globalisierungstauglicher Erreger! Ansonsten geht es doch Richtung Sack Reis in China.
Kommentar ansehen
04.01.2011 20:20 Uhr von NGen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Pest nicht behandelt verläuft sie tödlich": bei der mehrzahl der infizierten, aber nicht ausschließlich.
Kommentar ansehen
04.01.2011 20:27 Uhr von Mario1985
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: was du meinst ist Madagascar mit C und net mit k
Kommentar ansehen
04.01.2011 23:50 Uhr von gungfu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
warscheinlich: sterben mehr Menschen an der Pest als an Vogel und Schweinegrippe zusammen...danke liebe Pharmaunternehmen für die großartige Lobby- und Panikarbeit....-.-
Kommentar ansehen
05.01.2011 13:34 Uhr von cob060691
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Das ist ja schon fast Fremdschämen, was man empfindet, wenn man diese News liest.
Zehn mal wurde das Wort Pest in der News verwendet! Zehn! In Zahlen: 10!
Ich hab die News gelesen und fast das kotzen gekriegt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?