04.01.11 17:48 Uhr
 975
 

Intel: Video-Kopierschutz wird in neue Prozessoren integriert

Intel wird in die neuen Sandy-Bridge-Prozessoren einen Video-Kopierschutz integrieren. Dieser soll nicht zu knacken sein und helfen, für den Schutz des Urheberrechts bei Videos zu sorgen.

Zudem soll bei den neuen Sandy-Bridge-Prozessoren der Grafikchip in die CPU integriert sein. Auch von einer Leistungssteigerung um zehn bis 50 Prozent ist die Rede.

Der neue in die Hardware integrierte Kopierschutz soll den bisherigen Software-Kopierschutz ablösen. Die Intel Prozessoren der Sandy-Bridge-Reihe sollen sowohl als Zweikern-Prozessoren als auch als Vierkern-Prozessoren angeboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, PC, Intel, Prozessor, Kopierschutz, High Tech
Quelle: www.news-pur.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 17:55 Uhr von Gentsch1991
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Unknackbar? ach, jaja, blabla unknackbar.. wie oft wurde dass schon behauptet!
Kommentar ansehen
04.01.2011 17:58 Uhr von maexchen21
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es wird immer: eine möglichkeit geben einen kopierschutz zu umgehen! was man programmiert kann man auch umprogrammieren :)

p.s. spielt der pc dann keine gebrannten videos mehr ab oder kann man nur keine videos mehr brennen?
Kommentar ansehen
04.01.2011 17:58 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lässt: sich wahrscheinlich 2 Tage nach Veröffentlichung mittels einer Emulation knacken
Kommentar ansehen
04.01.2011 17:59 Uhr von Borgir
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
dann: werden die Prozessoren eben kaum gekauft.
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:15 Uhr von slimshady1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
News vollkommen falsch: der Intel "Kopierschutz" ist nur für das geplante Filme-On-Demand system was nur mit einem Sandy-Bridge CPU möglich sein soll. Also es hindert weiterhin nicht an gebrannten oder runtergeladenen Filmen sondern verhindert einfach nur das man die On-Demand geliehenen (HD-)Filme einfach so an Leute ohne Sandy-Bridge CPU weitergeben kann.

Außerdem hat jede aktuellere (min. seit Sockel LGA775) CPU einen Grafikchip nur bisher waren die meistens lediglich nur so stark um den Desktop in 1024*768 anzuzeigen, die neue Grafikchips (HD2000 bzw HD3000 in den CPUs mit dem K am Ende) sollen aber sogar für HD Filme und teilweise auch aktuellere Spiele reichen.
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:19 Uhr von gmaster
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hoffe nur das AMD auch nicht noch mit so etwas Bescheuertem kommt...
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:35 Uhr von nchcom
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@gmaster: AMD muss da unbedingt mitziehen, sonst wären sie doch nicht mehr konkurrenzfähig :)
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
slimshady: Seit wann hat jede CPU einen GrafikChip integriert?

Es gibt viele güsntige Mainboards, welche einen Onbaord-Grafik aufweisen, aber diese Grafikchips sind definitiv nicht in die CPU integriert. Und schon gar nicht hat jedes Board automatisch so einen Chip.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?