04.01.11 17:28 Uhr
 868
 

Ankara: Mit Dönermesser auf deutschen Diplomaten eingestochen

Ein Deutscher Diplomat ist in Ankara von drei Männern im Auto verfolgt und an einer Tankstelle gestellt worden. Als er aus stieg und um Hilfe rief, wurde er von den Tätern mit Dönermessern attackiert und verletzt.

Der Diplomat war mit seinem als Diplomatenfahrzeug gekennzeichneten Wagen unterwegs. Wegen eines riskanten Fahrverhaltens warnte er einen Fahrer mit der Lichthupe. Der so Gewarnte verfolgte den Diplomaten dann bis zur Tankstelle.

Nach Aussagen des Arztes kann das Opfer wieder laufen und sei auch sonst guter Dinge. Keinesfalls würde der Diplomat jetzt alle Türken für den Vorfall verantwortlich machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .45
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Festnahme, Überfall, Messer, Ankara
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 17:52 Uhr von Uetersen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Vllt. dachten die Männer sich wie Deutsches Fleisch schmeckt und wollten den Diplomaten zu Döner verarbeiten!
Kommentar ansehen
04.01.2011 17:56 Uhr von selphiron
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
sosoaha: "aber wieso um alles in der welt fahren in der türkei autos herum, deren insassen mit dönermessern bewaffnet sind?! "

Wusstest du nicht, dass alle Türken in ihren Autos sowas haben?Ist doch voll standart ey -,-
Mal sehen wer es versteht.
Für die die es nicht wussten:Ja in der Türkei gibt es auch Idioten und Verbrecher.Letztere werden auch dort von der Polizei gesucht.
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:00 Uhr von HimmelUeberDir
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2011 18:08 Uhr von DerTuerke81
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: hier wird Deutsch gesprochen ;-)
Kommentar ansehen
04.01.2011 19:12 Uhr von Ned_Flanders
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie gut, dass es ein Dönermesser war und keine Nagelschere.
Nicht auszudenken, was das für diplomatische Konsequenzen nach sich gezogen hätte.
Kommentar ansehen
04.01.2011 19:23 Uhr von Showtime85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Er hat nur die falschen gelischt angehuppt: das waren Mitglieder der ehrenwerten NinDöner Gang. Alle Mitglieder sind standartmäßig mit einem 1,50 m langen Dönermesser ausgerüstet...
Kommentar ansehen
04.01.2011 22:18 Uhr von K-rad
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Dönermesser ? Mit einem Dönermesser kann man nicht zustechen , Dönermesser sind am Ende rund -> http://image5.sahibinden.com/...
Kommentar ansehen
05.01.2011 06:31 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht nur in der Türkei auch hier in Thailand. Da wird die Sache sogar noch brenzliger, denn da wird gleich geschossen. Man muss sich halt im fremden Land an deren Mentalität anpassen. Da hilft noch nicht einmal ein Diplomatenpass
Kommentar ansehen
17.01.2011 14:03 Uhr von bono2k1
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kurt: In Thailand entspricht es der lokalen Mentalität sofort zu schiessen? Okay, das ist mir jetzt neu ... Ich dachte die wären als Buddhisten sehr "laid back"?
Kommentar ansehen
18.01.2011 05:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bono2k1: Leider hat sich die Brutalität in den letzten 10 Jahren stark zu Ungunsten entwickelt. Schuld daran sind zum größten Teil die Farangs, die mit ihrem Geld hier nur so um sich weren. Dass da dann narürlich ein gewisser Neid aufkommt kann ich sogar verstehen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?