04.01.11 14:59 Uhr
 615
 

Mönchengladbach: Mord und Selbstmord im Stadtteil Rheindahlen?

Am Montagmorgen fanden Angehörige die Leichen des bekannten Zahnarztes und seiner Frau. Laut Polizei handelt es sich nach derzeitigen Ermittlungen um Mord und Selbstmord. Der 61-Jährige soll erst seine Frau und im Anschluss sich selbst mit einem Revolver erschossen haben.

Die Praxis des Arztes befindet sich im Wohnhaus des Ehepaares. Nachdem dieser nicht zur Arbeit erschien, ging eine Angestellte in den ersten Stock und klingelte, doch niemand öffnete die Tür. Daraufhin verständigte sie Verwandte, die einen Schlüssel besitzen. Diese fanden die beiden Leichen.

Die Polizei untersuchte den ganzen Montag den Tatort und versiegelte ihn. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion der Leichen an, um die eindeutige Todesursache festzustellen. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder, die nicht mehr zu Hause leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VincentVega23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Selbstmord, Mönchengladbach, Zahnarzt, Revolver
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 16:03 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja toll es wird eine Obduktion der Leichen angeordnet, obwohl man schon weiss, dass sie durch Schussverletzungen ums Leben gekommen sind.

In meinem nächsten Leben werde ich auch Kriminalbeamter, sollte ich als Mensch wiedererscheinen und nicht alsl Ameise.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?