04.01.11 15:21 Uhr
 950
 

Inflation in der Eurozone überspringt Zwei-Prozent-Marke

Die Verbraucherpreise in den Ländern der Eurozone haben sich im Dezember nach Angaben der Europäischen Statistikbehörde Eurostat um 2,2 Prozent erhöht. Das ist der höchste Wert seit mehr als zwei Jahren, so die Statistiker.

Zuletzt lag die Inflation im Oktober 2008 mit 3,2 Prozent über den aktuellen Werten. Die nun veröffentlichten Inflationszahlen liegen oberhalb der von der Europäischen Zentralbank EZB als Schwellenwert ausgegebenen Zwei-Prozent-Marke. Experten haben mit einer etwas geringeren Inflation gerechnet.

Die genauen Zahlen wollen die europäischen Statistiker am 14. Januar bekannt geben. Erst vor wenigen Tagen hatte das Statistische Bundesamt auch in Deutschland ein Anziehen der Teuerung bei den Verbraucherpreisen festgestellt (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Europa, Inflation, Eurozone
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 16:03 Uhr von NGen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: was soll denn passieren, wenn etliche finanzlich völlig zerfressene länder mit hunderten von milliarden, die plötzlich aus dem nichts geschaffen werden, vor dem bankrott gerettet werden.
Kommentar ansehen
04.01.2011 17:12 Uhr von Seyhanovic
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
also: ich bin der Auffassung, dass Deutschland sich von der EU trennen soll und eine eigene Geldwährung haben soll.

Deutschland soll nicht isoliert werden, aber guckt euch mal die Schweiz an... denen geht es viel viel besser, obwohl die nicht in der EU sind.
Kommentar ansehen
04.01.2011 21:18 Uhr von Phoenix88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist nur noch eine frage der zeit bis das geldsystem zusammenbricht...
und dann viel spaß - und wem verdanken wir das?
dem ganzen bänkerpack das nicht genug kreigt und alle mit runterzieht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?