04.01.11 13:26 Uhr
 162
 

Hochtief-Übernahme: ACS hält jetzt mehr als 30 Prozent der Aktien

Im Kampf um die Übernahme des deutschen Baukonzerns Hochtief hat das spanische Bauunternehmen ACS einen ersten größeren Erfolg erzielt.

ACS gab am heutigen Dienstag bekannt, dass man sich jetzt im Besitz von 30,33704 Prozent der Hochtief-Anteilsscheine befindet.

ACS ist dadurch in der Lage, weitere Hochtief-Aktien aufzukaufen und braucht jetzt kein teures Pflichtangebot mehr zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Übernahme, Hochtief, ACS
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 13:30 Uhr von Mass89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ACS hat das definitiv sehr clever gemacht (wenn man sich mal die Quelle durchliest)
Kommentar ansehen
04.01.2011 13:33 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß was draus wird: Vielleicht wie als Porsche VW Schlucken wollte das ganze auf pump finazierte hatte und dann VW Porsche geschluckt hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Chefin attackiert Martin Schulz: "Diese SPD braucht kein Mensch"
"Alarm für Cobra 11"-Star Erdogan Atalay sagt Hochzeit wegen Horoskop ab
Triebwerksproblem bei Air-Asia-Flug: Pilot bittet die Passagiere zu beten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?