04.01.11 10:57 Uhr
 669
 

Apple: 300 Milliarden Dollar Börsenwert erreicht

Trotzt kleinerer Pannen beim iPhone ist Apple bei den Investoren gern gesehen. Apples notiert derzeit als wertvollstes IT-Unternehmen der Welt. Erstmals überschritt nun Apple den Börsenwert von 300 Milliarden Dollar.

Apple setzt sich damit weiter deutlich gegenüber dem einstigen Rivalen Microsoft ab. Microsoft lag am gestrigen Börsentag nur bei 239 Milliarden Dollar.

Bei der Verkündung von Apples nächsten Quartalszahlen am 18. Januar rechnen Analysten erneut mit einem Rekordergebnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Börse, Wert, Börsenwert
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 10:58 Uhr von Jewbacca
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
300 Milliarden Dollar? Als 10,50€
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:56 Uhr von datenfehler
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
traurig ist Dass sie das mit dem Schrott-Phone geschafft haben und nicht mit den üblich hochwertigen Produkten.
Naja... bei der breiten Masse kommt man mit Dreck offenbar viel besser an.
Kommentar ansehen
04.01.2011 15:04 Uhr von NikiB5
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Blabla: iPhone ist so scheiß, ich würde lieber ein Nokia 5110 nehmen als ein iPhone, aber egal ich habe gar kein Handy, weil ich Angst vor den Strahlen habe und die Mobilfunkunternehmen nicht unterstütze!!!
In meiner Freizeit bringe ich iPhone-Nutzer um, weil das alles schlechte Menschen sind!
Blablabla, ihr nervt.
Kommentar ansehen
04.01.2011 15:34 Uhr von ProHunter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe ein Iphone und bin zufrieden damit, jedoch muss ich sagen dass Apple mit Optisch und auch Technisch Hochwertigen Produkten das recht hat geld zu verdienen, jedoch nicht mit dem 5 fachen Preis der Produktionskosten...
darum nenne ich alle die z.B. ein Iphone 4 oder ein IPAD beim Release gekauft haben vollidioten... 3 Monate später und die hätten sich die hälfte gesparrt jetzt kostet das IPAD z.B. zwischen 500 und 700 Euro... (außer die die wirklich das geld für sowas haben)
Mit genau dieser Taktik macht Apple so viel gewinn... Hype erzeugen -> Extrem überteuerte Preise bei release und viele Kaufen sichs trotzdem...
Andererseits muss man Apple dafür loben so ein funktionierendes und Profitables Konzept gefunden zu haben...^^

[ nachträglich editiert von ProHunter ]
Kommentar ansehen
04.01.2011 16:55 Uhr von bimmelicous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ProHunter: Das iPad hat in allen Ausführungen immer noch den selben Preis wie bei Markteinführung.

Beim iPhone ist es genau das Gleiche. Jedoch kann man das hier in Deutschland schlecht vergleichen, da es noch nicht von Anfang an ohne Vertrag erhältlich war. Ein gutes Beispiel jedoch ist zB UK oder Frankreich. Dort kostet es auf den Cent den selben Betrag wie bei der Markteinführung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?