04.01.11 09:05 Uhr
 287
 

Berlin: Wohnungsbrand in der fünften Etage eines Hochhauses

In einem Berliner Hochhaus erlitten am Montag sechs Menschen beim Brand einer Wohnung Verletzungen. Unter den Verletzten hat sich auch ein Säugling befunden. Wie aus einer Mitteilung der Feuerwehr hervorgeht, ist das Feuer am späten Montagnachmittag in der fünften Etage des Hochhauses ausgebrochen.

Die Ursache ist noch nicht bekannt. Die Feuerwehreinsatzkräfte mussten dort 18 Menschen herausholen und in Sicherheit bringen, davon sieben mit sogenannten Fluchthauben. Sechs Menschen mussten wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation in einer Klinik medizinisch untersucht werden.

Die Löscharbeiten dauerten bis abends an. Über die Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen. In letzter Zeit hatte es schon des Öfteren in Berliner Hochhäusern Brände gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Feuerwehr, Verletzter, Wohnungsbrand, Rauchvergiftung
Quelle: www.ad-hoc-news.de