04.01.11 07:43 Uhr
 8.783
 

Facebook: Zwang zur Ehrlichkeit bei Angabe von Daten

Wer zum Schutz vor Datenmissbrauch bei Facebook sein wahres Geburtsdatum verschweigt oder verfälscht, dem droht jetzt der Rauswurf bei Facebook.

Tatsächlich heißt es in den AGB, dass keine falschen persönlichen Angaben gemacht werden dürfen. Datenschützer warnen aber vor Veröffentlichung aller relevanter Daten zur eigenen Person.

Laut Facebook will man mit den wahrheitsgetreuen Angaben persönlicher Daten dafür sorgen, dass Identitätsdiebstahl vorgebeugt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Datenschutz, Zwang, Ehrlichkeit, Datenmissbrauch
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2011 07:43 Uhr von Thommyfreak
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Ein schaler Beigeschmack bleibt....mit allen korrekten Daten kann für jeden Nutzer ein klares Profil erstellt werden und bei Datenweitergabe (ob gewollt oder ungewollt) ein konkret zugeschnittenes Werbeprofil erstellt werden.
Kommentar ansehen
04.01.2011 08:05 Uhr von DeeRow
 
+15 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2011 08:06 Uhr von Sarkastomat
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Das muss man sich mal wirken lassen: "Laut Facebook will man mit den wahrheitsgetreuen Angaben persönlicher Daten dafür sorgen, dass Identitätsdiebstahl vorgebeugt werden kann. "

Wer will denn bitte meine "Identität" stehlen, wenn z.B. nicht einmal mein Name richtig ist? Blödsinn!
Kommentar ansehen
04.01.2011 08:16 Uhr von RitterFips
 
+48 | -10
 
ANZEIGEN
Ich weis: genau warum ich noch keinen Facebook acc hab
Kommentar ansehen
04.01.2011 08:44 Uhr von Thommyfreak
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
@RitterFips ich auch nicht....man muss ja nicht jeden Mist mitmachen.... :)
Kommentar ansehen
04.01.2011 09:00 Uhr von maretz
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
@DeeRow: Nun - fangen wir mal ganz simpel an: Ich weiss das du z.B. gerne auf Partys gehst weil man das auf deinen Facebook-Bildern sieht. Und das intresse daran kommt daher das du dich ggf. gestern bei mir um einen Job beworben hast. Und nu? Schon hast du nen stempel auf der Stirn -> und ggf. nen Minus-Punkt.

Oder: Auf deinem Facebook-Profil steht das du Single bist und bei der Firma XYZ arbeitest. Jetzt brauche ich nur noch nen paar Querverbindungen (z.B. Telefonbuch) und schon weiss ich wann deine Wohnung leer ist. D.h. ich weiss den besten Zeitpunkt wann man bei dir einbrechen kann. Die Adresse kommt aus dem Telefonbuch, deine Arbeitszeit kann ich in der Firma erfragen und wenn du als Single in einer eigenen Wohnung lebst dann ist auch unwahrscheinlich das mich jemand überrascht.

Und so kann ich ne ganze Menge schon über eine Person rausfinden - OHNE das ich dazu Bankdaten oder ne Handynummer brauche. Noch intressanter ist das bei den Kiddys. Die haben heute schon gerne mal nen Smartphone damit die per Twitter auch die Status-Updates schicken können. Ist auch unbedingt nötig das die 13jährige Meike aus Kleinkleckersdorf um 22:00 Abends nen Update macht: "Fahre jetzt mit der Linie 243 nach Hause, bin um 22:32 an der Haltestelle und gehe dann durch den dunkeln Park nach Hause...".

Sorry - aber das was einige mit ihren Daten nunmal machen das grenzt schon an dummheit. Und genau DA muss der Datenschutz eben ansetzen - zum einen dafür sorge tragen das man nicht alles darf (sonst würde dein Provider heute schon jedes Bit von dir analysieren und du dürftest nichts mehr Verschlüsseln) und zum anderen auch mal die Leute wach machen das die eben selbst nachdenken. Es geht eben NICHT nur um die Kontonr
Kommentar ansehen
04.01.2011 09:07 Uhr von killerkalle
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Facebook: ist schlimmer als die Stasi und Big Brother zusammen ..

mit euren daten euren freunden euren GEFÄLLT MIR Buttons gebt ihr ein wunderhübsches Persönlichkeitsprofil preis das euch jetzt noch nicht juckt aber euch früher oder später den Kopf kosten wird ......versprochen
Kommentar ansehen
04.01.2011 09:32 Uhr von Sarkastomat
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@maretz: Wer einigermaßen Hirn hat, gibt seine Daten dann eben nur für seine "Freunde" frei und addet nicht jeden Trottel, der ihm da drin anklickt. Schon geht man sämtlichen Schadsituationen, die du hier anführst, aus dem Weg. Aber recht hast du: Klarer Menschenverstand ist in unserer schönen Zeit ohnehin Mangelware.

@killerkalle:
Hierbei gehst du aber davon aus, dass alles was jemand über sich postet und/oder anklickt, auch der Wahrheit entspricht. Das hier ist aber das Internet! Und das besteht eben auch zu einem sehr großen %Satz aus Blödsinn, dümmlichen Gewäsch, Rumgeprohle und Nonsens. Ich geh mir jetzt übrigens erst mal ein Nachbarskind in den Ofen schieben, das passt so gut zum Frühstücksmüsli... ^^

[ nachträglich editiert von Sarkastomat ]
Kommentar ansehen
04.01.2011 09:41 Uhr von BK
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@maretz: Dein Kommentar ist nicht schlecht... Aber die Nummer mit den Einbrechern ist Quatsch.

Der Aufwand so an die Daten zu kommen ist aufwendiger als 2 Tage das Haus des Opfers zu beobachten oder sich als Beamter von der Stadt auszugeben oder die Nachbarn zu befragen...

GoogleMaps und FaceBook ermöglichen nicht Einbruch 2.0 :)


Ich finds immer wieder lustig wie sich die Menschen über FB/Google aufregen, dann aber bei Amazon bestellen, PayBackCard, DeutschlandCard, EC-Karte und/oder Visa/MasterCard benutzen... Die Sammeln mehr Daten als ihr bei FaceBook jemals angeben könnt ;)
Kommentar ansehen
04.01.2011 10:00 Uhr von derSchmu2.0
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt 2 Gruppen von Nutzniessern die einen sind die, die andere ueber ihre Profile ausspionieren.
Dem kann man als Nutzer gegenhalten, indem man die Daten nur fuer gewisse Leute sichtbar macht (abhaengig von der Plattform, aber sowas hat FB sicherlich implementiert).

Die 2. Gruppe ist die viel interessantere. Das ist die Gruppe, die laut AGB das Recht auf Einsicht in alle moeglichen Daten hat, die irgendwo auf der Plattform von bzw. ueber jemandem gespeichert wurden. FB verkauft da quasi die Rechte an Dritte, damit diese mit den Daten arbeiten koennen. Solche Daten werden zum Beispiel gerne von anderen Firmen, wie Versicherungen zur Risikoanalyse herangezogen, wenn ein registrierter User dort eine Versicherung abschliessen moechte etc. . Nicht anders laeuft es auch mit Payback und Co. Aus diesem Grunde ist gestern auch wieder bei FB investiert worden und aus diesem Grunde wird um ehrliche Daten gebeten.

Ich fuer meinen Teil habe in anderen Netzwerken schon meine Profile ueber die Zeit umgestellt, wer mich kennt, der findet mich, wer nicht, sollte da kein Glueck haben, aber vorverurteilen durch Daten ueber mich Netz lasse ich mich dennoch nicht...

Und nu wieder her mit den Minussen, gestern wollte ja auch keiner einsehen, wie schoen es sich mit Daten handeln laesst...
Kommentar ansehen
04.01.2011 10:09 Uhr von maretz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Sarkastomat / BK: @Sarkastomat: Das Problem ist ja das zuviele Leute jeden hinzufügen. Und ganz nebenbei: Du weisst ja auch nicht was Facebook dann noch für Daten weiterleitet. Dies kann zu Werbezwecken passieren - aber eben auch ganz andere Dinge sind vorstellbar. Oder die ändern mal wieder die Datenschutz-Richtlinien und plötzlich sind deine Einstellungen für die Katz - weil du da einen Haken hättest neu setzen müssen usw...

Dazu kommen dann andere Punkte: Und zwar du streitest dich mit deinem Kumpel - und plötzlich veröffentlicht der eben Daten über dich die du eigentlich extra NICHT öffentlich gemacht hattest...

Von daher: Auf die Schutzfunktionen von Facebook zu vertrauen ist schon Mutig...


@BK
Wenn du 2 Tage vor nem Haus stehst fällt das aber schonmal auf. Und die Nachbarn befragen - in einer Zeit in der Leute schonmal wochenlang tod in der Wohnung liegen? Ok, auf DIE Aussage würde ich nicht viel geben! Ganz davon abgesehen das du dann das Risiko hast das mein Nachbar zu mir kommt und mir erzählt: Hey, da hat heute jemand gefragt wo du arbeitest und wann du zuhause bist -> und ggf. sogar der Nachbar aufgrund dieser Nachfrage meine Wohnung etwas mehr beobachtet.

Das Problem ist also das du durch ein wenig Online-Stöbern schon sehr viel über eine Person rausfinden kannst. Und das vereinfacht zumindest die Einschätzung ob sich ein Einbruch lohnt. Es ist ja nicht mal nur das "der ist in der Wohnung oder nicht". DAS findest du auch so raus. Aber lass uns nen Schritt weitergehen: Über meine Homepage findest du raus das ich z.B. den Klang meiner 20.000-Euro Stereoanlage absolut super finde. Und das ich das Bild von meinem 90"-Mega-Plasma-Fernseher einfach nur gestochen scharf finde... Was mich natürlich stört: Mein "Little-Earth-Simulator" im Keller der surrt nen bisserl laut wenn ich den gleichzeitig meine BlueRay-Sammlung mit 20.000 BlueRays konvertieren lasse. Denn genau DAS ist es doch was die Leute leider zuviel machen: Die geben ne inventarliste ihrer Wohnung raus - und damit erleichtern die ja schon sehr viel...
Kommentar ansehen
04.01.2011 10:21 Uhr von gmak
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
problem? was soll das datenschutzgeschwätz immer über facebook?
sind communities wie xing, studivz, lokalisten und was es sonst noch gibt besser?
Kommentar ansehen
04.01.2011 10:40 Uhr von DeeRow
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
maretz, Seit es Facebook gibt: ist die Zahl von Einbrüchen nicht überdimensional angestiegen.

Bilder sind für Chefs nicht ersichtlich, wenn man sie nicht added... zumindest gibts die Möglichkeit.

Datenschutz sollte nicht bei der Dummheit der Leute ansetzen, sondern dafür sorgen, dass meine Daten nicht automatisch als Rasterfahndung eingesetzt werden.. als Beispiel.

Auch dein Busfahrer weiss, wenn du in den Bus einsteigst, dass du nun erstmal net daheim bist. So wie ein Großteil der Erwerbstätigen zwischen 8 und 16 Uhr. Trotzdem passiern die meisten Einbrüche nachts... :)
Kommentar ansehen
04.01.2011 11:09 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sicherheit der Identität ist: Facebook sch....egal, nur verkaufen sich Fakeadressen schlechter als wie reale Daten. Naja, wer sich bei denen anmeldet, hat selber schuld und es nicht anders verdient. Ist ja hinlänglich bekannt, was die damit treiben.
Kommentar ansehen
04.01.2011 11:28 Uhr von jpanse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ maretz: "Dazu kommen dann andere Punkte: Und zwar du streitest dich mit deinem Kumpel - und plötzlich veröffentlicht der eben Daten über dich die du eigentlich extra NICHT öffentlich gemacht hattest..."

Sehe ich auch so...ein gehörnter ist immer der schlimmste Feind. Jemand der dich plötzlich nicht mehr leiden kann wird sicher nicht mit Informationen hinterm Berg halten. Und plötzlich kannst du dich dabei bewundern wie du völlig besoffen beim Nachbarn auf die Fussmatte schei**t und Millionen andere können dann auch dabei zuschauen...und da wird immer einer dabei sein der dir daraus einen Strick drehen kann. (so als bsp.)

Das Problem ist nicht was DU mit deinen Daten anstellst, die Leute die deine Daten haben weil sie noch Gestern deine Freunde waren, die sind das Problem. Es wäre nicht das erste mal das irgendwelche Privatfilmchen auftauchen die besser keiner gesehen hätte...und wo kommts her? Vom EX-Freund / der EX-Freundin oder alten Bekannten die sich rächen wollen...viel Spass...

Btw...

95 % auf FB sind eh nur sinnloser Kack...ich war da mit nem Fake 2 Wochen angemeldet...so ein Hirnverbrannter Mist...
Das geniale...mich habe Leute zum "Freund" gemacht die mich nicht kannten, danke dafür ;)

Status: Sitzend, am PC, im Büro. Raumtemp: 22°C, Wetter: Wolkig mit der aussicht auf Fleischbällchen. Die Farbe meiner Schreibtischplatte: Buche Nachbildung.

Mal ehrlich, dass will doch keiner Wissen...
Kommentar ansehen
04.01.2011 11:48 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja man muss ja nicht mehr angeben als unbedingt nötig. und mit dem was unbedingt nötig ist kann kaum einer etwas anfangen. FB einfach dazu nutzen wozu es da ist: Kontakt zu Freunden halten. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich möchte allerdings mal wissen wie FB feststellen will das das Geburtsdatum falsch ist. Sowas würde nur durch einen abgleich mit dem Einwohnermeldeamt gehen, was aber wohl nie stattfinden wird. (Abgesehen mal von unlogischen Geburtsdaten)
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:01 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Name: Kurt Cool
Strasse: Eiswuerfelweg 1
Ort: Rübennasenhausen

Sowas dürfte auffallen...Wenn man hingegen plausibel bleibt dürfte da nichts passieren. Ausser die FB MA kommen persönlich vorbei und begrüssen dich mit Handschlag..oder sie schicken nen Postidentcoupon :D

Und wenn der nicht zurück kommt wird der Account gesperrt ;)

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:30 Uhr von SoranPanoko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nur eine Frage: Wie will Facebook die Daten überprüfen?
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:34 Uhr von werhamster40kilo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe bei StudiVZ ein Fakeprofil mit 78 Freunden, von denen ich keinen einzigen kenne.
Braucht jemand private Fotos? Sind ein paar gute dabei.
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:37 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Freund von FaceBook zu sein finde ich es dennoch total lächerlich wieviele Leute wieder wegen solch einer News an die Decke hüpfen und so tun, als würden andere Unternehmer nicht wollen, dass man das korrekte Datum angibt...

Nein, außer bei Facebook sind die Felder der persönlichen Daten bei OnlineHändlern, TrailerSeiten und Sonstigen nur so zum Spaß angelegt worden. ;)

Das man diese Angaben bei Facebook selektiv Ein ,- und Ausblenden kann und auf Wunsch auch falsche Angaben machen kann, weil es eh nicht geprüft werden kann, dass scheert Niemanden. :D
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:41 Uhr von w0rkaholic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DeeRow: Stimmt, der Busfahrer weiß das zwar auch, hat aber nicht automatisch alle weiteren Daten von Dir und ist auch in der Regel nicht vernetzt.

Was ich von Facebook und Konsorten halte, bringt dieser Mann hier ziemlich genau auf den Punkt:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:43 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@werhamster: Mist, ich hätte ja mit dir ein paar Bilder von Facebook tauschen können, auch von Leuten die ich nicht kenne, aber der Account existiert nicht mehr...
Kommentar ansehen
04.01.2011 12:51 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
warum Minuse für DeeRow??? Passt euch Datenschutzparanoikern das nicht?
Alle kacken sie ihren Mist auf Facebook und dann gucken sie doof aus der Wäsche, wenn ihre ach so wertvollen Daten öffentlich sind.

Leute seht es endlich mal ein. Ihr kleinen unwichtigen Existenzen seid für niemanden interessant genug und manipulieren kann man den ungebildeten 0815-Bürger auch problemlos ohne, dass man etwas über ihn weiß. Das gemeine Volk ist so einfach gestrickt, dass man via Medien alles mit ihnen machen kann... dazu braucht es keinen Datenklau bei Facebook und auch keine Datenweitergabe vom rosa T oder sonstwo...
Aber immer wieder schön, wenn man sich künstlich wegen nichts aufregen kann und das dann Datenschutz aufregt.

Davon mal abgesehen: FACEBOOK IST KEIN MUSS! KEINER WIRD GEZWUNGEN SICH DA ANZUMELDEN!
Denkt man eine Sekunde darüber nach, wenn ihr dazu fähig seid...
Kommentar ansehen
04.01.2011 13:14 Uhr von ScratTheBest
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wer braucht diesen müll ??? Werd mich niemals auf so ner schwachsinnigen plattform anmelden Facebook kann mich mal ^^

Hab zwar woanderst en profil da ist aber alles private auf off oder leer ^^Noch dazu bin ich über Googel *würg* nicht zu finden falls doch jemand den nick weiß ^^

Leute en Tipp von mir finger weg von Twitter oder Facekack äh book
Kommentar ansehen
04.01.2011 13:21 Uhr von George Taylor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: Tja...auf meinen FB-Profil siehst du...NICHTS!

Weil ich für "Nicht-Freunde" nichts freigegeben habe.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?