04.01.11 07:18 Uhr
 154
 

Risiko einer Lungenkrebserkrankung steigt bei Tuberkulose-Infektion

Wer mit dem Mycobacterium turberculosis, besser bekannt als Erreger der Lungenkrankheit Tuberkulose infiziert ist, hat offenbar ein deutlich höheres Risiko, auch an Lungenkrebs zu erkranken. Dies veröffentlichten Mediziner im Fachmagazin "Journal of Thoraic Oncology".

Demnach ist das Risiko einer Lungenkrebserkrankung bei Tuberkulose-Infizierten elfmal höher. Das hatte eine so genannte "Kohortenstudie" des Mediziners Chih-Yi Chen vom China Medical University and Hospital in Taichung ergeben. 4.480 Tuberkulose-Patienten wurden untersucht.

Die Patienten wurden in den Jahren 1998 bis 2000 in der Klinik wegen Lungentuberkulose behandelt. Ein weiterer zusätzlicher Risikofaktor ist die COPD, eine chronisch-obstruktive Lungenerkrankung. Sie erhöht das Lungenkrebsrisiko sogar um den Faktor 15,5.


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Risiko, Infektion, Tuberkulose, Lungenkrebs
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?