04.01.11 07:18 Uhr
 150
 

Risiko einer Lungenkrebserkrankung steigt bei Tuberkulose-Infektion

Wer mit dem Mycobacterium turberculosis, besser bekannt als Erreger der Lungenkrankheit Tuberkulose infiziert ist, hat offenbar ein deutlich höheres Risiko, auch an Lungenkrebs zu erkranken. Dies veröffentlichten Mediziner im Fachmagazin "Journal of Thoraic Oncology".

Demnach ist das Risiko einer Lungenkrebserkrankung bei Tuberkulose-Infizierten elfmal höher. Das hatte eine so genannte "Kohortenstudie" des Mediziners Chih-Yi Chen vom China Medical University and Hospital in Taichung ergeben. 4.480 Tuberkulose-Patienten wurden untersucht.

Die Patienten wurden in den Jahren 1998 bis 2000 in der Klinik wegen Lungentuberkulose behandelt. Ein weiterer zusätzlicher Risikofaktor ist die COPD, eine chronisch-obstruktive Lungenerkrankung. Sie erhöht das Lungenkrebsrisiko sogar um den Faktor 15,5.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Risiko, Infektion, Tuberkulose, Lungenkrebs
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?