03.01.11 22:43 Uhr
 2.140
 

Klaus Regling: Ist er der Retter des Euro?

Klaus Regling hat keinen einfachen Job. Der 60-jährige Finanzexperte hat die Mammutaufgabe, als Chef des so genannten Europäischen Rettungsschirms die Zukunft der Gemeinschaftswährung sicherzustellen. Dabei verwaltet er die Hilfsgelder des Fonds, die notleidenden Ländern zugute kommen sollen.

Regling trat seinen neuen Job am 1. Juli 2010 an. Der Europäische Rettungsschirm, kurz EFSF genannt und die Aufgabe an der Spitze dieser Einrichtung, erfordert neben Selbstdisziplin und hoher Mobilität auch ein hohes Maß an diplomatischem Geschick. Laute Worte sind seine Sache nicht.

Der in Lübeck geborene Finanzfachmann blickt auf eine lange Karriere zurück. Bereits unter dem damaligen Finanzminister Theo Waigel war er Abteilungsleiter. Zu seinem Job gehört zudem die Kunst des Überzeugens. Und auch in Zeiten höchster Anspannung strahlt er Ruhe aus, lobten seine Wegbegleiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Europa, Währung, Klaus Regling
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz