03.01.11 18:24 Uhr
 165
 

Fußball/FIFA: Internationaler Verband will Zeichen gegen Korruption setzen

Der internationale Fußballverband FIFA wird in Zukunft ein Anti-Korruptions-Komitee gründen. Damit reagierte FIFA-Boss Joseph S. Blatter auf die im Rahmen der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 aufgekommene Bestechungsaffäre.

Blatter sagte gegenüber der Schweizer "Sonntagszeitung", er würde persönlich dafür Sorge tragen, "dass es in der FIFA keine Korruption gibt". So soll das Anti-Korruptions-Komitee des Verbandes garantieren, dass dieser glaubwürdig bleibt. Außerdem soll mehr Transparenz nach außen gezeigt werden.

Blatter selbst wird dem Komitee nicht angehören. Die sieben bis neun Mitglieder sollen auch aus anderen Bereichen, zum Beispiel der Politik oder der Wirtschaft, kommen. Das neue FIFA-Organ soll dann im Juni 2011 mit seiner Arbeit beginnen. Zeitgleich findet in Zürich der FIFA-Kongress statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FIFA, Korruption, Verband, Zeichen
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2011 18:27 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball/FIFA: Internationaler Verband will Zeichen: gegen Korruption setzen und löst sich selber auf.


ha...ha...ha
Kommentar ansehen
03.01.2011 19:09 Uhr von HBeene
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte mal ein Ex-Profi Präsident werden, denn der sieht das von der richtigen Seite!

Blatter will nur Profit!
Kommentar ansehen
03.01.2011 19:13 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hihihi: Blatter gründet Antikorruptionskomitee.

"Ich werde persönlich dafür Sorge tragen, dass es in der FIFA keine Korruption gibt"

Er möchte eine Liste erstellen, in der die Reihenfolge der Personen und deren Zahlungen genau festgelegt ist.

Einfach um zu sichern, dass er als Erster ...........

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
03.01.2011 19:48 Uhr von NGen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Mitglieder sollen auch aus anderen Bereichen, zum Beispiel der Politik oder der Wirtschaft, kommen"

ja. russische politiker und saudische wirtschaftslobbyisten. danke herr blatter für diese farce.
Kommentar ansehen
03.01.2011 20:05 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leute: lasst den doch erst mal machen. Mal sehen wie das laufen soll und wer da Mitglied wird. Dann bleibt immernoch Zeit zum Aufregen :-)
Kommentar ansehen
03.01.2011 20:05 Uhr von wally611
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Sepp ist halt ein Hund!
Bei seinem Unfall 2008 hat er unter dem Mäntelchen des Schutzes der Persönlichkeitsrechte sogar das Kennzeichen von seinem Unfallauto entfernen lassen!
http://www.blick.ch/...

Er hatts halt gern diskret!
So gehts ja wohl auch bei der "Schmiere" zu!
Er ist halt ein gerissener "Sportpolitiker"!

[ nachträglich editiert von wally611 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?