03.01.11 17:46 Uhr
 361
 

Dioxin-Skandal: Niedersachsen lässt 1.000 Bauernhöfe sperren

In Niedersachsen wurden jetzt vorsorglich 1.000 Lege-, Schweinemast- und Putenzuchtbetriebe gesperrt, da diese offensichtlich mit Dioxin verseuchtem Futterfetten versorgt wurden.

Nach Untersuchungen wurde festgestellt, dass Dioxine bei Konsum schwere Langzeitwirkungen mit sich bringen. Dabei kann es zu Störungen des Immunsystems oder zu anderen Erkrankungen kommen. In Tierversuchen wurde festgestellt, dass Dioxine außerdem krebserregend sind.

Dioxin ist ein unerwünschtes Produkt, welches bei Verbrennungsprozessen mit Chlor und organischem Kohlenstoff entsteht. Das Gift bildet sich bei mehr als 300 Grad Celsius und ab einer Temperatur von 900 Grad Celsius wird das Gift zerstört.


WebReporter: Mario1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Niedersachsen, Bauer, Dioxin
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?