03.01.11 16:42 Uhr
 834
 

Studie: Forscher entdecken Gene, die für Wachstum verantwortlich sind

In einer Studie untersuchten US-Wissenschaftler Erbanlagen von über 110.000 Menschen und konnten dabei 64 Genorte ermitteln, die für das Längenwachstum des Menschen zuständig sind.

Auf einige dieser Genvarianten stieß man bereits in vorherigen Studien, andere hingegen waren jedoch gänzlich unbekannt.

Man geht aber mittlerweile davon aus, dass zusätzliche Genvarianten selten in der Bevölkerung vorkommen oder nur eine geringe Auswirkung haben, da ihr Auftreten erst bei großen Teilnehmerzahlen in den Studien auffällt. Bisherige Forschungen konnten lediglich zehn Prozent der Körpergröße erklären.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher, Wachstum, Gen
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2011 16:59 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
´´Bisherige Forschungen konnten lediglich zehn Prozent der Körpergröße erklären. ´´

Und doch kennen wir nahezu 90% des Körpers von Lady Gaga (oder jedem x-beliebigem <Promi>)

Könnte man nicht die Erbanlagen der größten Menschen (z.B. des asiatischen ´´Riesenmannes´´, Name ist mir leider nicht bekannt) mit denen ´´normaler´´ Menschen vergleichen? Dann müsste doch eigentlich ein mehr oder weniger großer Unterschied auffallen, wodurch die Größe hervorgerufen wird.
Kommentar ansehen
03.01.2011 20:34 Uhr von Netznews
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Guschdel123 Der Asiat, den du vermutlich meinst, heißt Xi Shun war nur 2,36 Meter groß.

Der jetzige Rekord Halter ist Sultan Kosen aus der Türkei misst 2,47 Meter und ist jetzt offiziell der größte Mensch der Welt.
Kommentar ansehen
04.01.2011 01:12 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: Eigentlich eine gute Frage mit dem Vergleich, das Problem ist nur leider das er zwar gut ca. 50cm größer ist als der durchschnitts Deutsche, aber es kein bestimmten Gen gibt dass die Größe eines Menschen vorgibt. Da gibt es vllt ein Gen das vorgibt wie groß die Drüse wird die Wachstumshormone produziert, dann gibt es ein Gen die bestimmt wieviel Botenstoffe an diese Drüse gesendet werden etc.

Zudem sind auch meist Tumore für ein Riesenwachstum verantwortlich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?