02.01.11 20:47 Uhr
 153
 

Skispringen/Vierschanzentournee: Ville Larinto zieht sich einen Kreuzbandriss zu

Beim Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen ist Ville Larinto (20 Jahre/Finnland) am gestrigen Samstag gestürzt. Er sprang 140,5 Meter weit und kam dabei zu Fall.

Bei dem Sturz zog sich der Finne einen Kreuzbandriss zu.

Damit ist die Vierschanzentournee und darüber hinaus auch die komplette Saison für den 20-Jährigen beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skispringen, Vierschanzentournee, Kreuzbandriss, Garmisch-Partenkirchen, Ville Larinto
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?