02.01.11 20:47 Uhr
 159
 

Skispringen/Vierschanzentournee: Ville Larinto zieht sich einen Kreuzbandriss zu

Beim Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen ist Ville Larinto (20 Jahre/Finnland) am gestrigen Samstag gestürzt. Er sprang 140,5 Meter weit und kam dabei zu Fall.

Bei dem Sturz zog sich der Finne einen Kreuzbandriss zu.

Damit ist die Vierschanzentournee und darüber hinaus auch die komplette Saison für den 20-Jährigen beendet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skispringen, Vierschanzentournee, Kreuzbandriss, Garmisch-Partenkirchen, Ville Larinto
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?