02.01.11 18:53 Uhr
 126
 

Herzpatienten sollten sich bei extremer Kälte nicht überanstrengen

Laut der Deutschen Herzstiftung sollten Patienten mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße besondere Rücksicht darauf nehmen, sich nicht zu überlasten. Besonders aufpassen müssten Menschen, die bereits einen Infarkt gehabt hätten oder unter koronaren Herzkrankheiten litten.

Wer sich trotz der Kälte anstrengt, sollte auf Symptome wie Druckgefühl im Brustkorb oder starke Atemnot achten und bei Einsetzen sofort mit der Tätigkeit aufhören. Außerdem sollte man solche Beschwerden schnellstmöglich von einem Arzt abklären lassen.

Herzpatienten sollten allerdings nicht völlig auf Tätigkeiten bei Kälte verzichten. Spaziergänge oder Schwimmen seien sinnvoll. Auch Radfahren oder Walken wären gut.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kälte, Herzkrankheit, Anstrengung, Herzproblem
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?