02.01.11 13:18 Uhr
 8.365
 

Grenoble: Vater stirbt beim Wickeln seines Babys an Herzinfarkt - Das Kind erstickte

Zu einem Drama kam es im französischem Grenoble. Ein Vater wollte seine sieben Monate alte Tochter noch einmal wickeln, bevor er sie zu Bett bringen wollte.

Doch während er die Windeln wechselte, erlitt der Mann einen tödlichen Herzinfarkt. Sein Körper fiel auf das kleine Mädchen, die dadurch keine Luft mehr bekam und erstickte. Die Mutter des Kindes, die mit dem Vater in Scheidung lebte, rief bei den Nachbarn an, weil ihr Ehemann nicht ans Telefon ging

Die Nachbarn fanden dann beide und alarmierten den Notarzt. Vater und Tochter waren aber nicht mehr zu retten. Ein weiteres dreijähriges Kind war im Nebenzimmer. Eine Staatsanwältin sagte: "Sie hat bestimmt alles gesehen, ist aber zu klein, um wirklich zu verstehen, was sich abspielte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Vater, Herzinfarkt, Grenoble
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2011 14:21 Uhr von avalina
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Endlich: mal ein Vater, der sich auch um seine kleinen Kinder kümmert und dann so etwas.
Mir tut die dreijährige Leid und hoffe ehrlich das sie das Drama wirklich nicht versteht.
Kommentar ansehen
02.01.2011 14:53 Uhr von nougatkeks
 
+58 | -18
 
ANZEIGEN
Passt jetzt nicht wirklich hierzu, aber diese Frage keimt bei solchen Ereignissen immer in mir auf:

Können mir die Vertreter unserer Kirchen mal eben erklären, wie solche Vorkomnisse mit einem liebevollem, allmächtigen Gott im Zusammenhang stehen?
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:00 Uhr von KiLl3r
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ nougatkeks: blasphemie schon so früh im neuen jahr ? ^^ soso :P

ich denke das sie das vergisst oder vll für einen traum hält ? , mit 3 jahren ist man (wenn sie glück hat ) noch zu jung um das zu verstehen / sich zu merken... ?

wobei so einschneidende erlebnisse sich auch im kopf verankern können... man man man die arme familie -.-
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:05 Uhr von w0rkaholic
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
@nougatkeks: Ja, das können sie erklären und zwar ganz einfach mit: "Gottes Wege sind unergründlich!"
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:09 Uhr von SoranPanoko
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
ach: das waren Sünder, und das Baby war mit der Erbsünde versehen, ist doch alles rein logisch, das Gott das nicht so weitergehen lassen kann ;)

[ nachträglich editiert von SoranPanoko ]
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:17 Uhr von ferrari2k
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
aspartam_gift: Dann mach doch mal die Probe aufs Exempel und probier das bitte mal aus.
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:29 Uhr von massen78
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ w0rkaholic: Genau das versteh ich ja nicht, wieso folgen so viele dem Unergründlichen?!
Kommentar ansehen
02.01.2011 15:58 Uhr von H-Star
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
gott existiert: mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht, genau so wie das FSM oder jeder x-beliebige gott, den man sich ausdenken kann. die chance auf einen zufallstreffer ist verschwindend gering.
es gibt keine beweise und keine eindeutigen hinweise auf die existenz eines gottes.
Kommentar ansehen
02.01.2011 16:29 Uhr von Hoschman
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.01.2011 16:40 Uhr von nougatkeks
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Hoschman: Aber die Version erscheint dir jetzt nicht allen ernstes wahrscheinlicher, als das sich dieser schreckliche Unfall durch eine unglücklich im Zusammenhang stehende Kette von Ereignissen, die ausschließlich den Naturgesetzen und nicht irgendeiner höheren Macht unterworfen sind, zugetragen hat oder? (ja ich weiß, Bandwurmsatz...)

Da könnte man getrost weiterfragen wozu dieser Gott einem Säugling das Leben schenkt um es gleich wieder zu nehmen...


[ nachträglich editiert von nougatkeks ]
Kommentar ansehen
02.01.2011 17:10 Uhr von BLUE-MATRIX
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
jetzt geht dieser mist schon wieder los!

ES GIBT KEINEN GOTT!!!

er ist ein hirngespinst vieler kranker

durch dieses hirngespinst entstehen kriege - man sollte alle staatlich zugelassenen sekten (katholische/evangelische kirche etc.) abschaffen! genauso sollte die scientology sekte sowie andere sekten verboten werden! einfach die abschaffung sämtlicher religionen weltweit und die kriege werden auf ein minimum reduziert!

und das mit dem baby war ein tragischer unfall!

[ nachträglich editiert von BLUE-MATRIX ]
Kommentar ansehen
02.01.2011 19:31 Uhr von Jorka
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Genau darum: sollte man als Mann niemals die Windeln wechseln ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2011 21:39 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern: leben in Scheidung... das ist Gott natürlich ein Dorn im Auge....
Kommentar ansehen
02.01.2011 21:49 Uhr von CroNeo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
An alle intoleranten Atheisten: Trollt woanders rum und hetzt nicht gegen gläubige Menschen. Ziemlich respektloses Verhalten, einfach asozial.
Kommentar ansehen
02.01.2011 22:36 Uhr von w0rkaholic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@massen78: "Genau das versteh ich ja nicht, wieso folgen so viele dem Unergründlichen?!"

Ich lehne mich mal etwas weit aus dem Fenster und behaupte, sie folgen dem Unergründlichen weil sie egoistisch sind.

Denn sie nehmen sich selbst für so wahnsinnig wichtig, dass sie sich einfach nicht vorstellen können bzw. wollen, das mit dem letzten Atemzug doch tatsächlich alles vorbei sein soll. Da man logischerweise seinem Ende nicht gerne entgegensieht (Ich persönlich will ja auch als Agnostiker nicht sofort sterben) sucht sich der ein oder andere eben etwas schönes für "Das Leben nach dem Tod" am besten noch in Ewigkeit...

Außerdem ist die Ewigkeit so unvorstellbar lange!

Grundsätzlich ist der Gedanke aber auch schön, wenn man sich vorstellt, dass man geliebte Menschen die aus dem Leben gerissen wurden irgendwann wieder sehen darf - noch schöner wäre es in meinen Augen jedoch, wenn man sich um die Lebenden kümmert...
Kommentar ansehen
02.01.2011 23:25 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@CroNeo: Ich hoffe, Du findest es intoleranterweise nicht schon asozial, die Existenz Gottes in Frage zu stellen.
Denn bisher richteten sich die Kommentare gegen Gott bzw. dessen Existenz und nicht gegen die Gläubigen. Von asozial kann also keine Rede sein.


@w0rkaholic: Über die Sache mit dem Jenseits darf man sowieso nicht so genau nachdenken, denn dann bekommt man Knoten im Gehirn.
- wenn jemand als Kind stirbt, bleibt er dann für ewige Zeit ein Kind, oder wird er irgendwann erwachsen?
- wenn er erwachsen wird, altert er dann auch weiter?
- wenn er nicht für immer weiter altert, bei welchem Stand bleibt er stehen und warum gerade dort?
- sieht jeder in einer Person im Paradies das, was er in dem Gegenüber sehen will, oder wie ist das geregelt, wenn ein Vater seinen verstorbenen Sohn natürlich gern als erwachsenen Mann sehen möchte, der selber Vater ist, der verstorbene kleine Junge aber natürlich seinen Vater nicht in der Opaversion und seine Spielkameraden nicht als Erwachsene wiedersehen möchte?
Usw. usf.


Zum Thema:
Ein haarsträubender Unglücksfall, wie ihn das Leben schreibt. Hätte es in einem Krimi gestanden, hätte man gesagt. So konstruiert und skurril - Schwachsinn.
Aber das Leben lehrt uns, dass so gut wie nichts unmöglich ist und Sicherheit relativ.
Hoffen wir, dass der Tod der beiden nicht umsonst war und wir anderen die Lektion gelernt haben.
Kommentar ansehen
02.01.2011 23:55 Uhr von jasoistdas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nougatkeks: "Können mir die Vertreter unserer Kirchen mal eben erklären, wie solche Vorkomnisse mit einem liebevollem, allmächtigen Gott im Zusammenhang stehen?" ..............garnicht. wenn dann stehen sie mit dem teufel in zusammenhang. das ist verdammt traurig.. mir tut das so leid. lieber gott im himmel kümmer dich nun gut um sie
Kommentar ansehen
03.01.2011 00:16 Uhr von jasoistdas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schwertträger: über das hatte ich mir auch gedanken gemacht, und ich weiss es auch nicht so genau.. vielleicht ist jeder im jungen erwachsenen alter. eine gewöhnungssache vielleicht für alle. wenn ich mein vater oder mutter jetzt jung vor mir hätte und ich habe einige bilder ihrer damaligen zeit gesehen. kommen mir stolze gefühle und dennoch vater muttergefühle.. vielleicht spielen die gefühle eine rolle statt das äussere.. ( wie z.b. das rechtschreibung keine rolle spielt und eigentlich der inhalt.. mal nebenbei ;) ) vielleicht sollten wir die treue an unseren gefühlen nicht weniger werden lassen.. und mehr wert darauflegen... aber wie gesagt ich weiss es auch nicht so genau. vielleicht sind wir lichtgestalten.. wir werden sehen....
Kommentar ansehen
03.01.2011 01:35 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BLUE-MATRIX: Na auf die Beweisführung das es keinen gibt bin ich ja mal gespannt.

@news
Scheiße das ist tragisch
Kommentar ansehen
03.01.2011 01:57 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwert für diese Fragen gibt es doch allesamt Antworten. Das sind die Leichteren. Zum Beispiel die Theorie des "Rückwärtigen Auferstehens" würde das erklären.


Manche hier haben aber durchaus eine lustige Vorstellung von Gott. Mein Gott hätte uns allen die Freiheit zu handeln gegeben, würde sich nicht einmischen. Und er würde nach dem jüngsten Tag ALLE Menschen wieder auf erstehen lassen. In einem guten System, dem Paradies, fällt es manchen dann leichter, sich gut zu benehmen. Die, die es dann immernoch nicht können (vgl Bibel "Nach 1000 Jahren nochmal freigelassen...blabla"), zerfallen komplett zu Staub /werden vergessen, was damit der Hölle entspricht.

Im Hinblick auf das Baby würde ich sagen, dass er nicht eingegriffen hat. Unterlassene Hilfeleistung vielleicht bei uns, aber wir haben ihm damals ja gesagt, er solle abhauen. Er schaut aber noch zu, und am extremsten Tage, greift er wohl ein... keine Ahnung.

Ich bin kein Gläubiger Mensch, aber es ist nicht alles so mega-unlogisch und undurchdacht, wie es scheint. Man kann ne Menge guter Sachen draus bauen :)

Und wenn jemand in guten oder schlechten Zeiten daran glauben will, weil es ihm hilft.. soll er doch.

Nur Waffen und Mord findet der christliche Gott einfach nur scheisse.

Und da sehe ich den Angriffspunkt, da ein Volk, dass sich nie wehrt, bisher dauerhaft in Sklaverei leben müsste. Ausser es gibt Plagen :)

Man könnte an Stelle von Gott auch Aliens setzen... diese hätten wir dann, laut Bibel, vertrieben. Gott ist danach dann nicht tot, sondern nur weg.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
03.01.2011 03:42 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeeRow: Hast Du mal einen Link, wo das rückwärtige Auferstehen erklärt ist? Eine Eingabe dieses Begriffes in Google lieferte mir irgendwie kein Ergebnis.

Es gibt Antworten? Dann scheint der Durchschnittschrist die aber nicht zu kennen, denn ich habe keine dieser Antworten bekommen. :-)
Kommentar ansehen
03.01.2011 04:52 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@CroNeo genau du al Gläubiger musst das schreiben


Zitat
An alle intoleranten Atheisten:

Trollt woanders rum und hetzt nicht gegen gläubige Menschen. Ziemlich respektloses Verhalten, einfach asozial.
Zitatende

Diese Atheisten teilen nur ihre Meinung mit, sowie das die Kirchen und deren Gläubige auch tun.

Im Gegenteil zu den meisten Gläubigen haben sich die Atheisten Gedanken über die Religion gemacht und haben eine Entscheidung getroffen, die sich halt gegen die Religion richtet. Und das ist legitim. Was nicht legitim ist, dass man ein Baby in diese Religion hineinpflanzt.
Kommentar ansehen
03.01.2011 07:43 Uhr von unomagan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Owah: und so eine News am morgen, nach dem aufstehen :/

Heftig, Heftig....

Herzliches Beileid an die Mutter.
Kommentar ansehen
03.01.2011 16:15 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@unomagan Warum gehst du ins Internet wenn du solche Mails am Morgen nicht verträgst

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?