01.01.11 20:16 Uhr
 477
 

Ägypten: Christen werfen Steine auf Polizisten

In Alexandria kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen durch christliche Demonstranten. Die koptischen Christen warfen mit Steinen und Flaschen auf Polizisten. Die Sicherheitskräfte wehrten sich mit Tränengas und Gummigeschossen.

Auslöser für die Gewalt der Christen war ein Bombenanschlag in der Silvesternacht, bei dem es Tote gab. Staatspräsident Mubarak verurteilte den Anschlag auf das Schärfste und will hart gegen die Urheber vorgehen.

Die koptischen Christen fordern Gleichberechtigung gegenüber Moslems. Liberale Kopten kritisieren dagegen die Unnachgiebigkeit ihrer Glaubensbrüder. In Ägypten kommt es immer wieder zu Gewalt zwischen Christen und Moslems.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Glimmer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Ägypten, Christ, Demonstration, Ausschreitung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2011 20:16 Uhr von Glimmer
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2011 20:23 Uhr von Glimmer
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2011 20:58 Uhr von Hanno63
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
typisch, dass in solchen Ländern immer die Polizei mit Gewalt alles unterdrücken muss, um ihre eigene Religion gegen alle anderen zu unterstützen im Kampf um die absolute Obermacht.
Denn solange man die Übermacht besitzt dürfen auch andere hier und da mal "etwas" sagen , solange sie nicht "zu laut" die Wahrheit sagen.
Dass da wiedermal Gewalt ins Spiel kommt ist traurig , aber wer lässt sich schon gerne "nur wegen ,am Anfang ja, friedlichem Protest , hinterher von der Polizei usw. zusammenprügeln..??
Kommentar ansehen
01.01.2011 23:13 Uhr von willi_wurst
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es einmal hier soweit kommen sollte, werfe ich keine steine ...

[ nachträglich editiert von willi_wurst ]
Kommentar ansehen
01.01.2011 23:28 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@berechtigt: wikipedia: "der Evangelist Markus soll in Ägypten schon um das Jahr 50 missioniert haben"

ägypten mag lange christlich gewesen sein - allerdings ist das christentum durch missionare und überlegene waffen den "heiden" aufgezwungen worden (spekulation meinerseits - so lief es ja eigentlich immer - hab mich jetzt nicht speziell über ägypten informiert). das christentum ist genauso eine krankheit wie alle anderen großen religionen. bei keiner religion geht es in erster linie um irgendeinen glauben (das hat das christentum durch die assimilation "heidnischer" bräuche und feste ja oft genug bewiesen - siehe weihnachten) - es geht immer nur um kontrolle, manipulation und macht. leider ist die menschheit weitestgehend dumm genug, dies nicht zu verstehen. wenn man an irgendwelche überwesen glauben will, braucht man dazu keine religion.

[ nachträglich editiert von JesusSchmidt ]
Kommentar ansehen
02.01.2011 11:12 Uhr von Glimmer
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Toleranz predigt das Christentum immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.
(frei nach Joachim Meisner)

Wann setzt sich der Papst auch mal für die diskriminierten Muslime in Europa ein?
Kommentar ansehen
02.01.2011 14:31 Uhr von Flutschfinger