01.01.11 14:51 Uhr
 314
 

Koblenz: Fahrgastschiff auf der Mosel wegen Verdacht auf Norovirus unter Quarantäne

Seit gestern steht ein Fahrgastschiff auf der Mosel unter Quarantäne. Es besteht der Verdacht auf Noroviren. Mehrere Passagiere des Schiffes klagten über gesundheitliche Probleme wie Brechdurchfall.

Die Behörden untersuchen derzeit, ob es sich bei einer möglichen Virusinfektion um Erreger von Noroviren handelt. Das Boot dürfe solange nicht auslaufen bis die Ursache der Erkrankungen feststehe.

Betroffen von der Maßnahme sind alle 140 Gäste. Sie dürfen das Schiff bis auf weiteres nicht verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Schiff, Koblenz, Quarantäne, Norovirus, Mosel
Quelle: www.spreadnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein