01.01.11 14:51 Uhr
 314
 

Koblenz: Fahrgastschiff auf der Mosel wegen Verdacht auf Norovirus unter Quarantäne

Seit gestern steht ein Fahrgastschiff auf der Mosel unter Quarantäne. Es besteht der Verdacht auf Noroviren. Mehrere Passagiere des Schiffes klagten über gesundheitliche Probleme wie Brechdurchfall.

Die Behörden untersuchen derzeit, ob es sich bei einer möglichen Virusinfektion um Erreger von Noroviren handelt. Das Boot dürfe solange nicht auslaufen bis die Ursache der Erkrankungen feststehe.

Betroffen von der Maßnahme sind alle 140 Gäste. Sie dürfen das Schiff bis auf weiteres nicht verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Schiff, Koblenz, Quarantäne, Norovirus, Mosel
Quelle: www.spreadnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2011 15:13 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Stell ich mir nichnt nett vor! Auf einem Schiff eingepfercht mit 140 Leuten, Noroviren und einer begrenzten Anzahl von Toiletten!
Kommentar ansehen
01.01.2011 16:29 Uhr von Earaendil
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Komische Sache Bin gespannt,was da noch kommt..
140 Leute unter Beobachtung,keine Erlaubniss dort wegzugehn..wegen nem Verdacht auf einen sehr unwahrscheinlichen Virus?

Hamma..ich glaub jetzt legen se richtig los..
Kommentar ansehen
01.01.2011 17:23 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unwahrscheinlich nicht gerade. Noro ist äußerst talentiert darin, sich in abgeschlossenen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Hotels, Schiffen oder anderen Einrichtungen mit öffentlichen Toiletten zu verbreiten. Die Viren sind überraschend überlebensfähigkeit außerhalb des Wirts (bei Viren ungewöhnlich), für eine Erkrankung sind nur sehr wenig Viren nötig, sehr kurze Inkubationszeit von nur einem knappen halben Tag und ein ziemlich heftiges Krankheitsbild.
Kommentar ansehen
01.01.2011 18:36 Uhr von DerEnno
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich vor Ort war: Es ist wieder unterwegs und fuhr heute nachmittag weiter nach Bonn. Das Virus wurde bisher nicht bestätigt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?