04.12.10 18:00 Uhr
 14.317
 

So schädlich sind Vitamin D-Präparate

Vitamin D ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Das Vitamin steuert im menschlichen Organismus vor allem den Calcium-Haushalt. Der wiederum ist wichtig für einen gesunden Knochenbau. US-Mediziner warnen nun vor möglichen Überdosierungen.

"Mehr ist nicht unbedingt besser", erklärte die Co-Autorin der Studie, Joann Manson, von der Harvard University. Grundsätzlich gebe es keinen Engpass bei der Vitamin-D-Versorgung. Erhöhte Konzentrationen des Stoffes erhöhen folglich das Risiko von Bauspeicheldrüsenkrebs.

Bei Einnahme von 10.000 iU (internationale Einheit) - empfohlen sind zwischen 200 und 600 iU - könnten zudem die Nieren geschädigt werden. So wollen die US-Forscher mit ihren Untersuchungen auch vor der Einnahme unnötiger Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel warnen.


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Gesundheit / Medikamente & Heilung
Schlagworte: Pille, Vitamin, Vitamin D, Nahrungsergänzung
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2010 18:27 Uhr von Sprudelkutscher
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Schön zu wissen, aber ?? wieso kann man das immer noch in jedem Discounter mal eben so einkaufen ????
Ausreden ala, " man muß sich informieren"
Apotheker fragen und so zählen nicht....
Oma von Nebenan denkt, das ist gut, kostet ja nix....
Kommentar ansehen
04.12.2010 19:00 Uhr von duwurst
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
weil: DIE nicht unbedingt wollen, dass wir 65 werden. oder war´s jetzt 67? die, ich meine DIE interessieren sich nicht wirklich für dein wohl.
Kommentar ansehen
04.12.2010 19:03 Uhr von cartmansan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
10000IE... sowas kriegt man eh fast nur per Verschreibung bei nem nachgewiesenen Mangel.
Die gängigen Präparate haben 1000IE, als Erhaltungsdosis ist das nicht schädlich, gerade im Winter. Und wer 10 von den Pillen schluckt hat ein zu großes Portmonnaie.
In den USA wird Vit D aber auch vielen Nahrungsmitteln beigesetzt, mag sein, dass dann ne zusätzliche Einnahme nicht allzu sinnvoll ist.
Kommentar ansehen
04.12.2010 22:20 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Du bist was du isst": Habe mir vor einigen Woche die Doku DVD "Du bist was du isst" zu gelegt. Ich dachte mir, dass das eine sehr interessante Doku über Ernährung sein könnte. Leider habe ich den Fehler begangen und mich nicht ausreichend informiert.
Fazit: Ich habe 20€ für einen Propaganda Film der Pharmaindustrie zum Fenster raus geworfen, indem Vitamin Präparate in den Himmel gelobt werden.

Das schlimme ist, MENSCHEN GLAUBEN SO ETWAS!
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
05.12.2010 10:25 Uhr von vegane_feministin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leider Quatsch: Leute, dieses Kommitee gehört verklagt, die Beweise für die verbreitete Unterversorgung mit Vitamin D sind erdrückend.
Kommentar ansehen
05.12.2010 13:45 Uhr von lambchop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reine Propaganda: Ja, die Pharamaindustrie macht Propaganda, richtig. Aber nicht für Vitamin D, sondern dagegen! Es gibt so unglaubliche viele Studien, die belegen, welche Vorteile Vitamin D hat, das es nur eine Frage der Zeit war, bis die Pharamindsutrie (die nicht an Nahrungsergänzungsmitteln interessiert ist, sondern an teurern Pharmazeutika) mit Pressemeldungen wie diesem gegensteuert. Leute, glaubt nicht alles, guckt wenigstens bei PubMed!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht