04.12.10 18:00 Uhr
 14.359
 

So schädlich sind Vitamin D-Präparate

Vitamin D ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Das Vitamin steuert im menschlichen Organismus vor allem den Calcium-Haushalt. Der wiederum ist wichtig für einen gesunden Knochenbau. US-Mediziner warnen nun vor möglichen Überdosierungen.

"Mehr ist nicht unbedingt besser", erklärte die Co-Autorin der Studie, Joann Manson, von der Harvard University. Grundsätzlich gebe es keinen Engpass bei der Vitamin-D-Versorgung. Erhöhte Konzentrationen des Stoffes erhöhen folglich das Risiko von Bauspeicheldrüsenkrebs.

Bei Einnahme von 10.000 iU (internationale Einheit) - empfohlen sind zwischen 200 und 600 iU - könnten zudem die Nieren geschädigt werden. So wollen die US-Forscher mit ihren Untersuchungen auch vor der Einnahme unnötiger Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel warnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten