27.09.10 18:55 Uhr
 385
 

Japan: Durch Majonäse wurde eine Massenkarambolage ausgelöst

Am Sonntag kam es auf einer Autobahn in Japan zu einer Massenkarambolage, an der insgesamt acht Fahrzeuge beteiligt waren.

Grund für den Unfall waren Majonäse-Gläser, die von einem Lkw herabfielen. Die nachfolgenden Fahrzeuge rutschen auf der Soße, die von einem Polizisten als "gefährlicher als Schnee" bezeichnet wurde, ineinander.

Bei dem Unfall gab es insgesamt drei Verletzte. An dem Unfall waren auch ein Motorradfahrer und zwei Lkw beteiligt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Japan, Autobahn, Lkw, Massenkarambolage
Quelle: www.sex-up.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2010 19:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Echt: Ich kann mich an die neue deutsche Rechtschreibung echt noch nicht ganz gewöhnen....

Zum Thema:
Kann ich mir gut vorstellen, wie rutschig die Straße war, vor allem ist da keiner darauf eingestellt wie im Winter.

Man kann im Endeffekt froh sein, dass nicht mehr als "nur" drei Verletzte dabei rausgekommen sind.
Kommentar ansehen
27.09.2010 19:35 Uhr von nonotz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Majonäse: Das hört sich an...
Kommentar ansehen
27.09.2010 21:20 Uhr von DJGeorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank, gab es nur drei Verletzte. Aber wie chaotisch ist der LKW Fahrer gefahren?
Kommentar ansehen
27.09.2010 21:52 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Name is Näse: Majo Näse und du? Ich heisse Ran........

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition
Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?