27.09.10 14:11 Uhr
 6.292
 

Löhne in Deutschland werden wohl in Zukunft auch von der EU bestimmt

In Zukunft soll die Finanzpolitik und das Lohngefüge in den EU-Ländern von der Europäischen Union überwacht werden. Diesbezüglich will Mittwoch der EU-Währungskommissar Olli Rehn einen Gesetzentwurf vorstellen.

Dabei hat die EU auch vor, im Rahmen der geplanten EU-Wirtschaftsregierung Änderungen an den Systemen der einzelnen Länder durchsetzen zu können.

Sollten die Länder den durch die EU verlangten Veränderungen nicht Folge leisten, soll eine Strafe von 0,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts fällig werden. Die EU kann so auch auf die Lohnentwicklung in Deutschland Einfluss nehmen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Europa, Zukunft, Gehalt, Lohn
Quelle: news.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2010 14:19 Uhr von shadow#
 
+65 | -6
 
ANZEIGEN
Kanns schlimmer werden als jetzt? Nein, definitiv nein!
Die EU beschwert sich ja schon ständig über das niedrige Lohnniveau in Deutschland.
Mal sehen wie das der FDP gefällt...
Kommentar ansehen
27.09.2010 14:22 Uhr von SystemSlave
 
+36 | -11
 
ANZEIGEN
Das war mit der Souveränität der Länder: früher oder später wird alels von der EU bestimmt und die Deppen in Berlin haben nur noch zu folgen, das schlimmste dadran ist das man als wähler den garkeinen einfluss mehr hat.
Kommentar ansehen
27.09.2010 14:32 Uhr von kulifumpen
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
danke Frau Merkel. Sie können sich dann schon einmal Ihren posten in der Wirtschaft suchen, denn Ihr Amt wird bald nicht mehr beötigt. Das haben Sie gut gemacht mit dem durchwinken des Lissaboner Vertrages.

Ach und der rest der Schiessbudenfiguren im Berliner reichstag: ich hoffe ihr habt eure Anstellung gesichert, denn ihr werdet bald alle nicht mehr benötigt. So kann man auch Kosten sparen für Borokratie und so...sehr effektives Outsourcing
Kommentar ansehen
27.09.2010 14:37 Uhr von Gentsch1991
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Resistance! irgendwann kommt der Aufschrei der Bevölkerungen..
ich wünsche jetzt schon mal den EU Bürokraten viel Spaß!
Kommentar ansehen
27.09.2010 14:42 Uhr von tekon
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Öffentlicher Sektor: Es geht übrigens primär um die Löhne im öffentlichen Sektor, die dann die Löhne der Privatwirtschaft indirekt beeinflussen sollen.
Der Staat soll also seinen Beamten und den Angstellten im öffentlichen Dienst mehr bezahlen da hier in den letzten Jahren in Deutschland so stark gespart wurde dass es schon negative Auswirkungen auf die Wirtschaft hat.

http://www.genuggespart.de/...

Die Löhne der Privatwirtschaft werden dann insofern beeinflusst dass sich die Unternehmen natürlich am Arbeitsmarkt in Konkurrenz zum Staat befinden.

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von tekon ]
Kommentar ansehen
27.09.2010 14:56 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
bald bestimmen die: wann wir kacken gehen dürfen -.-.

Europäische union schön und gut, aber wtf

wir setzten uns hier für demokratie ein, und das bisschen demokratie was wir haben, die deppen wählen die alles entscheiden, wird uns genommen... denn die im EU parlament kennen wir erstmal garnicht und die tun in der regel einfach was sie oder firmen wollen -.-. und das MÜSSEN wir dann machen. dat soll doch wohl n witz sein -.-. den müll den die schon verzapft haben,

und nur soooo wenig gutes bisher :(.
Kommentar ansehen
27.09.2010 15:12 Uhr von Intelligenz
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
aber eins versteh ich nich: wenn wir schon von der EU total kontrolliert werden, warum haben wir eigentlich noch politiker?? die wehren sich doch eh nich und machen alles was man ihnen sagt (außer das volk sagt was, aber das jukt die eh nicht)
Kommentar ansehen
27.09.2010 15:16 Uhr von PakToh
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ok, wenn sie Mindeststandards festlegen ok, aber als souveräner Staat würde ich konsequent austreten wenn mir die EU auch noch forschreiben will, dass man zu viel verdient!
Kommentar ansehen
27.09.2010 15:49 Uhr von esopherah
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
gut so: dann bekommen die deutschen bald wieder genausoviel gehalt wie die rumänen.... ok bei doppel so hohen abzügen..
Kommentar ansehen
27.09.2010 15:49 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Wo arbeitest du denn, wenn ich fragen darf?
Kommentar ansehen
27.09.2010 15:52 Uhr von majastick
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten: die meissten schnallen noch nicht was da EU mässig noch auf uns zukommt! Gibt nur noch eins...entweder totalen Widerstand gegen diese Regierung und klare Ansagen an die EU oder bald für immer den Mund halten!
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:00 Uhr von shadow#
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: hat er was von arbeiten gesagt? ;-)
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:07 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@shadow#: und wenn die Löhne überall auf deutsches Niveau, oder niedriger gesenkt werden?
Du glaubst doch nicht allen ernstes das die Löhne steigen werden oder dieser Gesetzesentwurf dem Lohnnehmer zu gute kommt?
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:19 Uhr von Semper_FiOO9
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na geilo: ich sehs schon kommen: USE -> United States of Europe zu Deutsch, Vereinigte Staaten von Europa

nichts anderes ist das doch mehr... und nichts anderes wollen die da in Brüssel..

was ja auch schon ItsOver9000´s Quelle beweist...

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:40 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Semper_FiOO9: Und was ist daran so schlimm?

Je schneller desto besser.
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:40 Uhr von norge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es lebe die EU: die werden uns noch vorschreiben, wie oft ich den koitus ausführen darf ;o)
Kommentar ansehen
27.09.2010 17:08 Uhr von Darknostra
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die schaffen: es noch das Europa ein großer Staat mit einer Regierung und einer Hauptstadt wird. Und das wohl auch noch ohne Krieg und Millionen Tote!!

Wenn Adolf auf die Idee gekommen wäre allen den Euro als Einheitliche Währung vorzuschlagen, dann hätte er sein Reich auch bekommen!

Erst nach und nach den Euro in allen Ländern einführen, dann eine Kommission nach der anderen zur Überwachung und zum Schluß noch die Grenzen weg.
Kommentar ansehen
27.09.2010 18:10 Uhr von lamm78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schön: dann aber auch bitte die lebensunterhalt kosten angleichen. weil 200 euro bei uns sind eifnach nicht das selbe wie in griechenland zb.
Kommentar ansehen
27.09.2010 18:10 Uhr von Near
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer absurder Warum tilgen wir nicht einfach die blöden schwarzen Linien auf den Karten, verwandeln die einzelnen Staaten in Bundesländer und lassen uns künftig alles aus Brüssel diktieren?
Kommentar ansehen
27.09.2010 18:12 Uhr von Azureon
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
USE wenn ich sowas höre krieg ich Pickel. Bei den USA hats ja geklappt, aber nur aus dem Grund weils keine Kultur hat. ;)

Hier prallen knall hart über jahrhunderte etablierte Staaten aufeinander die einfach nicht kompatibel genug sind. Dafür sind die Ansichten und das Verhalten der verschiedenen Gesellschaften viel zu verschieden. Sowas kann man machen wenn man 90% der Europäer auslöschen würde und nen Kaltstart macht. So wird es sehr lange dauern bis hier überhaupt was zusammenwächst. Dafür sind mir gewisse Staaten einfach zu asozial, sorry.
Kommentar ansehen
27.09.2010 18:25 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Near von wegen "Staaten in Bundesländer" wir heißen zukünftig wohl eher "Konsumregion Deutschland"... hmm, Moment... wir konsumieren ja recht wenig... dann wohl eher "Produktionsregion für Maschinenbau"...
Kommentar ansehen
27.09.2010 19:19 Uhr von Robman4567
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wir gehen immer mehr auf einen zentralrat der EUdSSR zu.
Kommentar ansehen
27.09.2010 19:26 Uhr von farm666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: ich fühl mich hilflos und ich befürchte das das ganze noch lange kein ende hat.
Es ist immer das gleiche:
Erst wenn die mehrheit ihre existenz bedroht wird, werden wiederstände sich auftun.
Kommentar ansehen
27.09.2010 21:19 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gentsch1991: Genau..... in allen EU- Ländern wird demonstriert.

Außer in Deutschland ^^
Kommentar ansehen
27.09.2010 23:31 Uhr von realsatire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Positives von der EU: Hat Angie nicht vor kurzem gefordert gegen Armut vorzugehen?
2008
http://www.stern.de/...
2009
http://www.welt.de/...

Zitat: Wenn es die Sozialttransfers wie Arbeitslosengeld II, Wohn- oder Kindergeld nicht gäbe, dann hätten wir statt 13 Prozent 26 Prozent Arme./Zitat
Zitat:Arm ist, so definiert es die EU, wer als Alleinlebender weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens verdient, also 781 Euro netto./Zitat Aktuell liegt es übrigens bei 915€
*ALG2 359+Miete == Armut

Vielleicht wäre es mal an der Zeit auch das eigene Volk zu betrachten, nicht nur in die Ferne schauen..
Dann könnte man auch endlich eine Politik gestalten, die Arbeitsplätze schafft, nicht weiterhin diese vernichtet oder das zumindest zulässt.

Aber wozu das Ganze, da schafft man lieber mehr 400€-Jobs.. http://daserste.ndr.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?