27.09.10 13:14 Uhr
 470
 

USA: Internetüberwachung soll massiv ausgeweitet werden

Die US-Regierung arbeitet nach Angaben der "New York Times" an einem neuen Gesetzentwurf, welches die Online-Überwachung massiv ausbauen soll.

Internetprovider und Dienstanbieter sollen dazu verpflichtet werden, verschlüsselte E-Mails, Internettelefonate und Chat-Nachrichten im Klartext vorlegen zu können, sollten Behörden und Geheimdienste diese von ihnen verlangen.

Internetdienstleister, welche ihre Produkte auch in den USA anbieten, sollen dazu verpflichtet werden, ein zweites Büro in den USA einzurichten und dort Busschnittstellen bereitzustellen.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Internet, Überwachung, Ausweitung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2010 13:14 Uhr von ROBKAYE
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam nimmt es Überhand mit diesen Gesetzen zur Einschränkung der Freiheitsrechte in den USA. Unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung werden Gesetze erlassen, die jeden Bürger unter Generalverdacht stellen. 1984 lässt grüßen. Solche Überwachungsstrukturen war man aus der damaligen DDR und UDSSR gewohnt. Und der Stuxnet-Virus ist ein "willkommenes" Helferlein, diesen Gesetzentwurf "im Kampf gegen den Cyber-Terrorismus" zu legitimieren... Interessante Zufälle gibt´s...
Kommentar ansehen
27.09.2010 13:36 Uhr von anderschd
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch versuchen zu: überwachen.
Zum Glück ist das Internet weder kontrollierbar noch zähmbar.
Kommentar ansehen
27.09.2010 16:31 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich hoffe du hast in der DDR und in der UDSSR gelebt hast, um wenigstens eine Grundlage für den von dir verzapften Stuss zu haben.

Schon allein der Unterschied in der Überwachung zwischen Udssr und DDR war enorm. Aber die Deutschen waren ja schon immer etwas gründlicher egal, ob das die Vernichtung von Millionen Menschen oder eben die Überwachung von Hans Meier war.

Um 10 Leute zu Überwachen, waren früher eine Menge Leute notwendig, heute kann ein Einzelner Sachbearbeiter eine relativ gute Struktur ihres Lebens nur Anhand ihrer Elektronischen Spur erstellen. Also schau erstmal deinen eigenen Mist an, bevor du auf andere zeigst.

[ nachträglich editiert von StrammerBursche ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?