27.09.10 13:48 Uhr
 114
 

China: Acht Personen wurden wegen Fälschen von Tollwut-Impfstoff verhaftet

In der Provinz Guangxi wurden jetzt acht Personen verhaftet, die gefälschten Tollwut-Impfstoff in einer illegalen Fabrik herstellen ließen und für umgerechnet 37.000 Euro verkauften.

Der Fall flog auf, als ein Junge nach dem Biss eines Hundes mit diesem gefälschtem Impfstoff behandelt wurde.

Der Vierjährige starb nach der Impfung. Anfang 2010 wurden von den Fälschungen 1.260 Dosen in Krankenhäusern entdeckt. In China ist die Tollwut weit verbreitet. Das Land steht nach Indien an zweiter Stelle der weltweiten Tollwut-Todesopfer-Liste.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Impfstoff, Fälschung, Tollwut
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2010 14:33 Uhr von mr.jac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die die Todesstrafe bekommen oder einfach nur für immer verschwinden?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?