26.09.10 20:15 Uhr
 1.191
 

Fast drei Viertel der Deutschen haben den "idealen Zahnarzt"

Die Hochschule Augsburg hat Qualitäts- und Zufriedenheitsmessung durchgeführt, bei der herausgefunden wurde, dass 72 Prozent der Befragten ihren Zahnarzt als "ideal" ansehen. Gegenüber 1999 vergaben 14 Prozent mehr Patienten diese Höchstwertung.

1999 blieben die Patienten im Durchschnitt 5,5 Jahre bei ihrem Zahnarzt. Heute sind es 5,7 Jahren, die die Patienten bei ihrem Zahnarzt bleiben. Zudem gehen 13 Prozent der Befragten häufiger zum Zahnarzt.

Im Rahmen dieser Untersuchung wurden 60.000 Patienten befragt und 1.000 Praxisanalysen durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Umfrage, Viertel, Zahnarzt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Veganer Protein AuVstrich - Produkttest
Ratgeber für Psychotherapie von der Verbraucherzentrale
Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2010 21:11 Uhr von Loom24
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Fast drei Viertel der Deutschen sind mit ihrem Arzt ZUFRIEDEN
hätte es wohl besser getroffen.
Wie ideal er dann wirklich ist....

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.09.2010 23:05 Uhr von Cronion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant wäre zu wissen, warum man nach 5.7 Jahren einen "idealen" Zahnarzt wechselt?
Kommentar ansehen
27.09.2010 00:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Cronion: Das ist ein Durchschnittswert.
Der erste Zahnarzt bleibt dir meist länger - der den Mama und Papa dir aussuchen.
Man wechselt beispielsweise wenn man umzieht oder der Arzt in Rente geht.
Dass man bei den schlechten Zahnärzten nicht 5 Jahre sondern gerade mal eine Behandlung lang bleibt, zieht den Durchschnittswert natürlich wieder ein wenig runter.
Kommentar ansehen
27.09.2010 00:49 Uhr von Katzee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe einen: Zahnarzt, der seine Sache einigermaßen gut macht. Zufrieden bin ich mit ihm nicht - aber ich habe schon schlechtere gehabt.
Als Privatpatientin versuchen mir alle Ärzte - auch mein Zahnarzt - immer wieder "Behandlungen" aufzudrücken, die unsinnig sind. Da kann ich schon mal sehr kiebig werden - und bei der letzten unsinnigen Rechnung durfte mein Zahnarzt 2/3tel selbst tragen. Würden sich die Ärzte auf die sinnvollen Behandlungen beschränken - auch bei Privatpatienten - ginge es wohl allen - Patienten und Kassen - besser.
Kommentar ansehen
27.09.2010 09:28 Uhr von opheltes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wer an sowas blaubt die ärzte sind schlecht: soll einfach nicht zum arzt gehen : o
Kommentar ansehen
27.09.2010 10:15 Uhr von BaMeRo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zahnärzte: Die 1-2 mal im Jahr die man dort hingeht, da lohnt es sich nicht wenn man immer wechselst. Anders als beim Hausarzt.
Kommentar ansehen
27.09.2010 13:36 Uhr von majastick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: die emissten können sich das nichtmal mehr richtig leisten....sorry ich hatte neulich ne Wurzelbehandlung...dauerte 2 mal ca. 40 Minuten....Kosten fast 600 Euro die ich bei der privaten am Ende des Jahres wieder zurückbetteln muss.

600 Euro für max. 80 Minuten herumwursteln...also sorry!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?