25.09.10 14:51 Uhr
 183
 

Bundesamt für Strahlenschutz genehmigt Atomtransport nach Russland

Im Zwischenlager Ahaus (Nordrhein-Westfalen) lagern seit rund fünf Jahren 951 bestrahlte Brennstäbe aus dem stillgelegten Forschungsreaktor in Rossendorf (Sachsen). Diese Brennelementen kommen aus der früheren Sowjetunion.

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat jetzt den Rücktransport des Atommülls, für den etwa 18 Castorbehälter benötigt werden, nach Russland genehmigt.

Der Transport soll noch in diesem Jahr stattfinden. Der Streckenverlauf und auch der Zielort sind derzeit noch unklar. Laut dem BfS soll es allerdings in die Wiederaufbereitungsanlage Majak gehen. Anti-Atomkraft-Initiativen wollen gegen diesen Atommülltransport protestieren.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Bundesamt, Atomtransport
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2010 10:36 Uhr von Glimmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Majak Hoffentlich strahlt der Zug nachher nicht mehr als die Brennstäbe im Inneren.

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.09.2010 11:25 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
" Anti-Atomkraft-Initiativen ......": weil es immer so schön Medienwirksam ist sich or nen Castor zu ketten....aber mal ernsthaft wollen die den russischen Müll hier behalten? Sollen doch froh sein, wenn über unseren Wasserkreisläufen weniger gelagert wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?