25.09.10 14:43 Uhr
 471
 

Chinesischer Professor soll 35.000 Dollar Strafe zahlen - Er bekam zweites Kind

Der ehemalige chinesische Juraprofessor Yang Zhizhu (44) wurde zu einer fast unerschwinglichen Strafe von 35.000 US-Dollar verdonnert, weil er ein verbotenes zweites Kind bekam. In China darf jede Familie nur ein Kind haben.

Der Mann weigert sich, die Strafe zu zahlen. Experten warnen vor Problemen der "Ein-Kind-Politik". So kann zum Beispiel eine geschlechtliche Unausgewogenheit entstehen, da bevorzugt weibliche Babys abgetrieben werden. Irgendwann werden zu viele Männer da sein und nur wenige Frauen.

Der Vater beschwert sich darüber, dass sein zweites Kind keine gleichen Rechte hat, wie sein erstes. Diese Diskriminierung hält er für unmöglich. Normalerweise wird ausnahmsweise ländlichen Familien erlaubt, ein zweites Kind zu haben, wenn das erste ein Mädchen ist.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, China, Dollar, Strafe
Quelle: ibnlive.in.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2010 15:27 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
der: wird aber bald verschwunden sein, wenn er nicht schnell still ist...
Kommentar ansehen
25.09.2010 15:46 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wie krank is das denn: "Normalerweise wird ausnahmsweise ländlichen Familien erlaubt, ein zweites Kind zu haben, wenn das erste ein Mädchen ist."
Weil Mädchen ja so schlimm sind. Mal jemand dort nachgedacht dass die alle ohne Frauen nicht auf der Welt wären? Mittelalterliches Denken in einer modernen Zeit. Traurig sowas...
Kommentar ansehen
25.09.2010 16:11 Uhr von Pssy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981: Nicht mittelalterlich. Es geht darum, dass nunmal Frauen nicht die körperlichen Anstrengungen bewältigen können wie Männer. So einfach ist das. Und wenn man nicht viel hat und viel verrichtete schwere Arbeit zum Überleben braucht... Bevor man so was schreibt vielleicht erst einmal kurz Nachdenken.

Zur News:
Auch wenn ich nicht viel von Chinas 1 Kindpolitik halte, so ist es nun einmal so. Und grade als Professor sollte man wissen, wie es läuft. Dazu kann ich leider ZzaiH nur Recht geben. Ein Land mit harten Regeln und sich da einfach gegen aufzubeugen hilft nicht. (siehe buddhistische Mönche zu Olympia)

[ nachträglich editiert von Pssy ]
Kommentar ansehen
25.09.2010 16:22 Uhr von biertrinker23
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Ein-Kind-Polirtik mag ja hart sein für die Betroffenen. Ein unkontrolliertes Bevölkerungswachstum wäre auf Dauer mit Sicherheit noch härter.

Ohne die Bevölkerungskontrolle gäbe es heute mit Sicherheit einige hundert Millionen Chinesen mehr. Die Welt kann nun mal nicht unbegrenzt Menschen Ernähren.
Kommentar ansehen
28.09.2010 16:40 Uhr von sweetwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pssy: auch nicht ganz richtig.

es geht darum das frauen wenn sie heiraten die familie verlassen um bei ihrem man zuleben . dann ist keiner mehr da der die eltern im alter versorgt. darum sind männer "wertvoller" als frauen. und weill männer die familie erhalten und den namen weiter geben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?