25.09.10 11:18 Uhr
 3.697
 

Lübeck: Nach einem Streit ersticht ein Jugendlicher seinen Bruder

Nach Angaben der Polizei hat ein 15 Jahre alter Junge seinen 22-jährigen Bruder durch den Stich mit einem Messer in die Brust getötet.

Als die Polizei am Tatort eintraf, hielt der 15-jährige seinen Bruder noch im Arm. Wie es zu dieser Tat kam, konnte die Polizei noch nicht ermitteln.

Der Jugendliche wurde erst mal zu seinen Eltern gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Bruder, Jugendlicher, Lübeck
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2010 11:46 Uhr von Feuerloescher
 
+6 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2010 11:53 Uhr von Animus2012
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
@Feuerloescher: das ist definitv kein grund ihn abzustechen
Kommentar ansehen
25.09.2010 11:57 Uhr von Bautram
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
na prima man sticht seinen bruder ab und wird einfach erstmal wieder nach hause zu mama geschickt. das kanns doch irgendwo nicht sein..
Kommentar ansehen
25.09.2010 12:07 Uhr von sammy90
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
hurra deutschland: erst wird er nach mama geschickt, dann bekommt er ein halbes jahr auf bewährung und dann ist die sache gegessen.
Kommentar ansehen
25.09.2010 12:27 Uhr von Mucka10
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: ich fordere prinzipiell bei solchen oder ähnlichen vergehen, deutlich härtere Strafen. Doch bei diesem Fall fällt es wirklich schwer...der kleine Bruder ersticht seinen großen...ich kann mir da nur eine Kurzschlussreaktion vorstellen.

Ich glaube in diesem Fall wäre eine mittel- bis langfristige psycholigische betreuung vielleicht doch angebrachter, als ihn mit nem rudel von verbrechern wegzusperren.
Im Jungendknast werden wahrscheinlich ganz andere Kaliber auf ihn warten, eine resozialisierung im anschluss dann nur unwahrscheinlicher.

[ nachträglich editiert von Mucka10 ]
Kommentar ansehen
25.09.2010 13:17 Uhr von diehard84
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
....bestimmt mit migrationshintergrund: dort heisst die devise erstmal zustechen ....
Kommentar ansehen
25.09.2010 14:13 Uhr von One of three
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ Alh: "Türken zweiter Klasse, alles klar."

Hast Du einen Sockenschuss oder was?
Kommentar ansehen
25.09.2010 14:37 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Alh: Es waren Griechen, soviel dazu...
Kommentar ansehen
25.09.2010 16:46 Uhr von HUAHUA
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ja, gibts denn das?

christliche ausländer, die sich nicht integrieren können und mal eben kriminell werden. solche meldungen gehören in zeiten des islam-bashings verboten... :))

eure dreckige doppelmoral ist zum brechen.
Kommentar ansehen
25.09.2010 17:47 Uhr von DirtySanchez
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Apropo härtere Strafen zur Abschreckung: Das würde nur funktionieren, wenn Straftäter wirklich abwiegen würden, ob sich das Verbrechen im Vergleich zur Strafe im Falle des Geschnapptwerdens lohnt. Bis auf wenige Ausnahmen gehen die meisten Verbrecher aber niemals davon aus, gefasst zu werden. Das ist überall so, auch bei vermeintlich geplanten Taten wie Einbrüche oä. Würden die Täter vor der Tat wirklich über die Konsequenzen nachdenken, würden sie die Tat niemals machen.
Kommentar ansehen
25.09.2010 17:57 Uhr von alexoo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
sogesehen möchte ich nich wissen wie es dem 15 jährigen geht.. so sehr ich meinen bruder mal nicht leiden konnte ich ich mit ihm richtigen streit hatte, wenn ich ihn aus wut abstechen würde, dann würde es mir im nachhinein ziemlich dreckig gehen. natürlich sollt er weggesperrt werden , aber ich denke dass er seine tat bereut und es ihm dadurch ziemlich scheiße geht, was ich auch als strafe ziemlich als genug finde. wobei dies dann nur gilt, weil es sein bruder war. bei nem fremden ist es wieder etwas anders... ( leider in der heutigen zeit.. )
Kommentar ansehen
25.09.2010 19:25 Uhr von Facemeltor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Als die Polizei am Tatort eintraf hielt der 15-jährige seinen Bruder noch im Arm"

Ich glaube nicht, dass er besonders stolz auf seine Tat ist.
Kommentar ansehen
25.09.2010 20:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die schlimmste Strafe für den 15jährigen wird sein, dass er einen Menschen und noch dazu seinen Bruder umgebracht hat.
Man muss sich wohl erst mal die Hintergründe ansehen, um zu entscheiden, wie es mit ihm nun weitergehen soll. Gefängnis? Psychiatrie? schwer zu sagen.
Kommentar ansehen
25.09.2010 21:48 Uhr von alexoo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja @TheRoadrunner: So sehe ich das auch. Deswegen habe ich 3x Minus

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?