25.09.10 10:18 Uhr
 3.359
 

Sächsische Polizei hortet unter anderem 58.924 Paar alte Socken

Die sächsische Polizei hat die Uniformen der Beamten mittlerweile von grün auf blau umgestellt, dabei sind alte Dienstkleidungsstücke im Wert von 1,8 Millionen Euro eingelagert worden.

Darunter befinden sich neben mehreren Tausend Gürteln und bambusfarbenen Diensthemden auch 58.924 Paar Socken, teilte das sächsische Innenministerium auf eine Anfrage der FDP-Fraktion mit.

Die FDP in Sachsen befürwortet deshalb eine Privatisierung der Uniformbeschaffung. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Benjamin Karabinski, begründete das mit den Worten: "Es ist keine staatliche Aufgabe, ein Vorratslager beispielsweise für rund 60.000 Paar Socken vorzuhalten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Sachsen, Paar, Uniform, Socke
Quelle: www.dd-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2010 10:55 Uhr von meinemeinungdazu
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
der nächste Winter kommt bestimmt: und da ist es dann schön, wenn man noch ein paar extra Socken hat... :-)))
Kommentar ansehen
25.09.2010 10:59 Uhr von HansiHansenHans
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso einlagern? Einlagern heißt das es irgendwann mal noch gebraucht wird. Wann wollen die die grünen Uniformen nochmal anziehen?

Den Namen FDP kann ich nicht mehr hören. Die Staatsausverkäufer!!!! Wollen wohl alles privatisieren!!!

Ich sag euch wie das abläuft. Nach der Privatisierung kost dann noch mehr als vorher.

Wie war das in Wien nochmal, die haben staatliche Immobilien an nen Investor verkauft. Weil die Kosten der Gebäudepflege zu hoch war oder so. Was ist nun die mieten ihre ehemaligen Gebäude von den Investor und der erhöht immer schön regelmäßig die mieten. Letzendlich zahlen die langfristig mehr als vorher. Meine sowas in der Art gelesen zu haben? Weiß das einer noch.

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
25.09.2010 11:41 Uhr von PeKron
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Spenden! Ich hoffe ich bin nicht der erste der vorschlägt diese Kleidungsstücke, in Anbetracht des Winters, an Bedürftige zu spenden.
Kommentar ansehen
25.09.2010 12:09 Uhr von Xeeran
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte: man verkaufen.

@Thema Spenden

Bei Kleiderspenden dieser Art kämen kleine Einrichtungen, die die Sachen wirklich an Bedürftige geben, gar nicht in Betracht. D.h. es würde wieder bei irgend einer großen Organisation landen und leider verschachern diese die Stoffreste oft lieber, weil das mehr Gewinn bringt, statt die Teile zu verteilen. Wenn dann aber Not da ist, wird wieder teuer gekauft und so wird das bisschen mehr an Gewinn oft doppelt und dreifach bezahlt. Deshalb halte ich davon leider nichts.
Kommentar ansehen
25.09.2010 15:56 Uhr von HansiHansenHans
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Spenden? Vernichten! Wo kämen wir denn hin wenn jeder Penner in ner Polizeiuniform rumläuft XDD

Naja Socken Gürtels gehen ja noch...

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
25.09.2010 16:47 Uhr von LocNar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach so.... da: steht ja "Paar Socken".

Ich dachte das wären die Socken, die so gerne mysteriös verschwinden ;))
Kommentar ansehen
25.09.2010 23:18 Uhr von Glimmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
58.924! Ich habe gerade mal 10-12 Paar alte Socken zuhause und die trage ich alle paar Tage im Wechsel.
Kommentar ansehen
25.09.2010 23:29 Uhr von topreporter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Sinn: Der Sinn dieser ganzen Umfärberei von Grün in Blau erschließt sich mir immer noch nicht.
Ich halte es eher für eine riesige Geldverschwendung - und so einen Farbwechselspaß erlaubt man sich in einer Zeit, in der man nicht mal mehr das Geld hat, auf eine Praxisgebühr oder kostenfreies Studium zu verzichten. Scheinheilig.

Niemandem ist damit gedient, wenn die Staatsdiener jetzt in blau statt grün herumrennen. Mal davon abgesehen, dass ich finde, dass es einfach scheisse aussieht und man die Polizei heute als solche schlechter wahrnimmt weil die dunklen Farben weniger auffallen - aber das ist rein subjektiv - MIR gefallen sie eben nicht. Aber darüberhinaus ist das Argument der europäischen Einheitlichkeit auch nur noch total bescheuert. Wir kriegens ja nichtmal hin, innerhalb Deutschlands einheitliche Uniformen oder gar Farben für die "neue" Polizei zu organisieren. In ganz Europa wird das wohl nicht viel besser klappen.
Und mal ernsthaft: Ich hab noch nie erlebt, dass ein Ausländer einen deutschen Polizisten nicht erkannt hätte, weil der eine grüne Uniform oder ein grünes Auto hatte. Ich glaub auch ich hätte wohl kaum ein Problem, in nem fremden Land zu erkennen, wer da Polizist ist, selbst wenn der in rot, gelb oder pink herumläuft.
Genauso behämmert das Argument mit der angeblich so viel besseren Funktionalität. Als ob man die nicht in grünen Uniformen im Laufe der normalen Neubeschaffung auch hätte miteinbeziehen können.
Ich jedenfalls fühl mich irgendwo verschaukelt. Einen Nutzen hat es nicht.
Kommentar ansehen
26.09.2010 08:35 Uhr von Th3-Matrix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich doch ganz von den socken ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?