24.09.10 11:51 Uhr
 201
 

Facebook: Unternehmen entschuldigt sich für den Ausfall des sozialen Netzwerks

Die Facebook-Betreiber haben sich jetzt bei den Nutzern für den gestrigen Ausfall des sozialen Netzwerks entschuldigt.

Der Chef der Software-Entwicklung, Robert Johnson, sagte: "Wir wollen uns noch einmal für den Ausfall entschuldigen und wollen euch wissen lassen, dass wir die Performance und die Verfügbarkeit von Facebook sehr ernst nehmen".

Der Ausfall passierte, als ein DNS-Server umgestellt werden sollte. Eine Routine zum Aufspüren von fehlerhaften Daten wurde vom System selbst als Fehler angesehen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Entschuldigung, Ausfall, Betreiber
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2010 12:50 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich in den usa leben würde, würde ich die auf paar millionen verklagen, bei den amis gewinnt man ja mit allem ;-)
ich hatte halt für 3 stunden keine freunde mehr -.-

lol
Kommentar ansehen
24.09.2010 13:11 Uhr von kingmax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
konnte meine freunde nciht informieren: das ich auf dem klo sitze und am kacken war, dass es stinkt wie die sau und kein klopapier mehr habe.
Kommentar ansehen
24.09.2010 13:45 Uhr von PakToh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: Nee, das ist Twitter.
Bei Facebook gehst du in einem "Casual Game" virtuell kacken!

[ nachträglich editiert von PakToh ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?