24.09.10 08:14 Uhr
 721
 

ZoneAlarm: Die falsche Trojaner-Meldung in der Software wurde entfernt (Update)

Die Entwickler von ZoneAlarm hatten in ihrer kostenfreien Software eine falsche Trojaner-Meldung integriert, um die Nutzer dazu zu bringen, die professionelle Version des Sicherheitsprogramms zu kaufen (ShortNews berichtete).

Diese falsche Meldung wurde jetzt, nachdem schwere Kritik an den Geschäftsgebaren von ZoneAlarm geübt wurde, von den Entwicklern wieder entfernt. Bei Twitter schrieb der Anbieter, dass das Popup-Fenster wieder deaktiviert wurde, weil die Nutzer die Aktion falsch verstanden hätten.

Des Weiteren hieß es, dass ZoneAlarm die Nutzer mit der Falschmeldung nur darauf hinweisen wollte, das die Gefahr durch Trojaner sowie auch Botnetze zunehme.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Software, Trojaner, Meldung, ZoneAlarm
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2010 08:36 Uhr von Atarix777
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Achso, die wollten uns also garnicht von vorne bis hinten verarschen? Na dann ist ja alles gut und wir haben uns wieder lieb ;-D

PS: Bitte zwei mal lesen ^^
Kommentar ansehen
24.09.2010 10:07 Uhr von meks3478
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schadensbegrenzung: Erst das eigene Haus anzünden und dann ganz aufgeregt mit nem Glas Wasser, zum löschen, hin und her rennen :P
Kommentar ansehen
24.09.2010 13:42 Uhr von Loichtfoier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch verstanden? Was kann man daran bitteschön falsch verstehen, wenn Entwickler ihre Software so umschreiben, dass man mittels eines Popups genötigt wird von einer kostenfreien zu einer kostenpflichtigen Version zu wechseln?!

Die Erklärung zur Falschmeldung ist lediglich ein trivialer Versuch den Imageschaden zu minimieren, der dadurch entstanden ist. Wer auf etwas aufmerksam machen will, der kann das durch ein Werbe-Popup machen, wie es z.B bei Avira im Update Methode ist. Meines Erachtens sollte man auf solche Programme gänzlich verzichten. Denn wer kann schon wissen, was für fiese Funktionen da noch schlummern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?