23.09.10 18:27 Uhr
 12.644
 

USA: Explodiertes Sandwich - Mann verklagt McDonald´s auf zwei Millionen Dollar

Ein Mann aus Florida verklagt eine McDonald´s-Filiale im Südwesten von Virginia auf zwei Millionen US-Dollar Schadenersatz, weil angeblich ein frittiertes Hühnchen-Sandwich explodierte. Inzwischen könnte es zu einer Einigung gekommen sein.

Der Fall geht zurück in das Jahr 2005. Er gab an, sich damals Mund und Lippen daran verbrannt zu haben. Als er hineinbiss, soll Fett explodiert sein.

Ein Richter wies die Rechtssache 2008 mit der Begründung ab, dass Sutton die Temperatur seines Hühnchen-Sandwiches geprüft haben sollte, bevor er es aß. Ein Berufungsgericht muss jetzt erneut über den Fall entscheiden.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Klage, Schadensersatz, McDonald´s, Sandwich
Quelle: www2.tbo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 19:01 Uhr von FirstBorg
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
explodierendes Fett Aha...... Das Sandwhich schwamm also in extrem heissen fett und in seinem mund war literweise kaltes wasser... jap, dann kann das Sandwhich explodiert sein.
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:07 Uhr von opheltes
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
mhm: 2 millionen dollar :o

Wie war das mit dem heissen Kaffee?, heute steht "very hot" auf dem Becher, weil ein Mann vor vielen jahren sich beklagt hat (in dem Falle auch MC), das der Kaffee ~ nun kommt es:

zu heiss war.

no comment
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:17 Uhr von AdiSimpson
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab mich: auch verbrannt uns zwar am "hot spot" der da angeboten wird, über das wlan kabel bin ich auch gestolpert :(
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:19 Uhr von Perisecor
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:36 Uhr von PalmEnigma
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
also: wenn ich mir an Mc Donalds Essen oder Trinken jemals den Mund bzw. die Lippen verbrennen bekommen die ein Belobigungsschreiben von mir.
Ich persönlich find die Klage auf 2 Millionen extrem überzogen aber so sind die Amis nunmal. Ich glaub ein Ami Motorraum hat mehr Vorsicht Gefährlich oder Vorsicht heiß Aufkleber als eigentliche Bauteile
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:54 Uhr von KingPiKe
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Whooooooooooooooooot???????? Der hat bei McD einen heißen Burger bekommen und beklagt sich auch noch???? Er sollte sich glücklich schätzen!!!!
Kommentar ansehen
23.09.2010 20:29 Uhr von SchnaggelZ
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Und weil der Kaffee da heisser war als z.b. bei anderen Läden, kippt man sich den mal ordentlich in den Schlund und beschwert sich dann, dass man sich die Fresse verbrannt hat?

Na klar, jetzt macht das natürlich einen Sinn. Wenn etwas anders heiss ist, als ich es sonst in nem anderen Laden bekomme, dann habe ich Anspruch auf Schmerzensgeld.

@News:
Kosten da Gerichtsverfahren nur paar Dollar, oder warum kann jeder X-Beliebige Vollpfosten da Verfahren über Verfahren anstrengen, die in den Augen Normaldenkender, niemals gewonnen werden können?
Kommentar ansehen
23.09.2010 20:36 Uhr von HansiHansenHans
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Terror Gefahr! Explodierende McChicken! Ein Fall für die Homeland Security.
Kommentar ansehen
23.09.2010 20:36 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ opheltes: Es war übrigens eine Frau und nach ihr gibt es auch seit dem, jährlich den passenden Award für solche Gerichtsurteile ;)

Nur mal so :D

Und sie bekam ja schließlich auch 4,5 Millionen dafür, deswegen wird der Kerl es wohl versuchen :D

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
23.09.2010 20:43 Uhr von cpt. spaulding
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
alles konservierungsmittel: http://www.bionicburger.com/

nach´n paar tagen gehen nicht mal mehr die fliegen ran und man kann auch nach jahren noch seinen burger bewundern, ohne spuren von zerfall oder schimmel.
Kommentar ansehen
23.09.2010 21:25 Uhr von Deejah
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann MCD mit ihrem Schweinefressen zwar auch nicht ausstehen aber den Typen sollte man im Gegenzug wegen groben Unfug verklagen
Kommentar ansehen
23.09.2010 21:46 Uhr von realsatire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Schnaggel: Der Grund für diese hohen Summen ist das amerikanische System. Der Anwalt bei solchen Prozessen bekommt keine feste Summe, sondern einen Anteil am erklagtem Geld.
Wobei ich es grundsätzlich gut finde, das man dort wirklich einen Ausgleich bekommt, nicht nur ein Pflaster, schau dir an was für Witzsummen bei verlorenen Körperteilen etc gezahlt werden.

Zur News: gut möglich das in einem schnell erhitztem Teil eine Fettblase oder ähnliches ist, kennt doch jeder von der Mikrowelle. Außen lauwarm, innen *autsch*. Das sollte bei einem Fastfood-Laden nicht vorkommen.
Kommentar ansehen
23.09.2010 22:00 Uhr von sharksen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@firstborg: Vllt geht Speichel ja als kaltes Wasser durch ;)
Kommentar ansehen
23.09.2010 22:13 Uhr von mikey3311
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
opheltes: vor einige Jahren ist eine Alte Dame 75 Jahre Alt zu Drive In gefahren,ein Kaffe bestellt und sich dadurch die Schammhaare verbruht hat ha ha MC Donald hat die ganze sache paar Milionen gekostet
Kommentar ansehen
23.09.2010 22:28 Uhr von mikey3311
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
USA: Ja hier kannst jeden wegen egal was verklagen aber der Typ ist betimmt so ein 200kg Monster(wie mein Schwager)der nicht warten koennte bis er das teil ruck zuck verschllingt sonst kann mir was anderes nicht vorstellen
Kommentar ansehen
23.09.2010 23:30 Uhr von killozap
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kaffe sollte: 60 bis 70 Grad haben, auf keinen Fall mehr. Kochender Kaffe ist nicht gut, damals wurde aber viel zu heisser Kaffe ausgeschenkt...
Gönnt den Amis doch diese zusätzliche Lotterie, um an Geld zu kommen ...
Kommentar ansehen
23.09.2010 23:41 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: Dann wäre es ja nett gewesen, wenn Du mal die damals üblichen McDonald-Temperaturen im Vergleich zu denen der übrigen Anbieter angegeben hättest, abstatt anderen Leuten vorzuwerfen, dass sie so einen irrelevanten Killefit nicht raussuchen.

Heiss bedeutet ja normalerweise "heiss genug, um sich zu verbrennen". Wie heiss es dann tatsächlich ist, ist eigentlich völlig unwichtig.
Wichtig ist zu wissen, dass man es vorsichtig transportieren muss, sich vor´m Verschütten auf empfindliche Oberflächen hüten und es nur nach Abkühlen auf Trinktemperatur trinken sollte. Das genügt eigentlich.

Das damalige Kaffeeurteil war also im Grunde völliger Irrsinn, aber dummerweise bei den US-Gesetzen der Zeit möglich. Wenn sie schlau sind, haben sie sie inzwischen geändert.
Kommentar ansehen
23.09.2010 23:48 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@killozap: Wo kriegst Du denn KOCHENDEN Kaffee?
In dem Moment, wo Du die Wärmequelle wegnimmst, kocht Wasser nicht mehr. Da der Weg vom Boiler durch Pad oder Filter in den Becher eine Zeit x benötigt, bist Du auf jeden Fall unter 100° C.

Wann DU das Zeug nun trinkst, ob bei 40 Grad Celsius oder kühler, liegt in Deiner ureigensten Verantwortung und Möge.

Die Hautoberfläche "verbrennen" (im Volksmund, es ist ja kein Verbrennen in dem Sinne) kannst Du aber schon mit 50° C. Da wäre also die von Dir als Standard propagierte Temperatur auch schon zu hoch.
Von daher war das Urteil damals fragwürdig aus deutscher und logischer Sicht.

Ob man praktischerweise den Kaffee weniger heiss machen sollte, ist noch eine ganz andere Frage. Jemand, der seinen Kaffee schneller trinken kann, bestellt vielleicht einen zweiten.
Von daher geht´s auch da in der Summe um Millionen, aber eben nicht um Schadenersatz.
Kommentar ansehen
24.09.2010 00:16 Uhr von killozap
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Selbst der Test von Kaffe-Vollautomaten hat gezeigt, dass durchaus zu heisser Kaffe produziert wurde. Daher ist das nicht aus der Luft gegriffen ...
Kommentar ansehen
24.09.2010 00:40 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@killozap: Was genau meinst Du mit "ZU heiss"? Wenn bei einem Test von Kaffee-Vollautomaten von "zu heiss" gesprochen wird, dann meint man damit, dass die Geschmacksentwicklung unter Umständen suboptimal ist.

Was machst Du denn eigentlich, wenn Du, wie früher, von Hand Kaffe kochst?
Also Wasser im Wasserkocher heiss machst und das kochende Wasser dann in den Filter, der direkt auf der Kaffeekanne steht, giesst? Da ist doch dann der Kaffee auch verflixt heiss, nicht wahr?!
Dennoch käme niemand auf die Idee, Dich deswegen zu verknacken, wenn Du aus eben dieser Kanne direkt nach dem Aufbrühen einen Kaffee ausschenken würdest. Jedenfalls hier in Deutschland nicht.

Es gibt etwas, dass durchaus aus der Luft gegriffen ist: Irgendwelche Pseudo-Schutz-Temperaturwerte in Sicherheitstests.
Kommentar ansehen
24.09.2010 02:07 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaputt: Sind ja nicht alle so: Nur die, die es in skurile News schaffen.
Kommentar ansehen
24.09.2010 05:39 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sandwich = Burger: Die Amis bezeichnen auch Burger als Sandwiches. Mit dem, was wir unter einem Sandwich verstehen hat das aber nichts zu tun. Bei denen ist alles ein Sandwich.
Kommentar ansehen
24.09.2010 07:05 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schnaggelz: Nein, die betroffene Frau nahm an, der Kaffee wäre "üblich heiß". Er war aber deutlich heißer, folglich ließ sie ihn im Schreck (= durch Verbrennung der Finger) los, und hat sich den Bauch und den Schambereich verbrüht.

@ Schwertträger

Das Urteil war bestandteil meines Studiums, ich habe mir also nicht jedes unwichtige Detail gemerkt. Ich bin mir aber sicher, dass auch ein mündiger deutscher Leser hier jeder Zeit über das Internet das entsprechende Urteil finden kann, sofern es ihm wichtig ist.

"Wie heiss es dann tatsächlich ist, ist eigentlich völlig unwichtig."

Heißer als normal. Du hast dir sicher schon mal Kaffee zum Mitnehmen geholt. Der hat immer irgendwie eine bestimmte Temperatur und du kannst einschätzen, wie du in halten kannst, ohne dass du dir die Finger verbrühst. Der Kaffee bei McDonalds war zu der Zeit eben so heiß, dass deine bisherige Erfahrung nichts mehr wert ist.

"Das damalige Kaffeeurteil war also im Grunde völliger Irrsinn"

Sagst du, ohne das Urteil überhaupt zu kennen oder in den USA Jura studiert zu haben. Sehr gewagt.


@ globi123

Und in Deutschland fahren andauernd Leute in Flüsse, weil sie nicht merken, dass ihr Navi da eine Fähre anzeigt.


Wollen wir uns jetzt noch lustige Sachen über Briten, Israelis und Südafrikaner raussuchen?
Kommentar ansehen
24.09.2010 08:41 Uhr von Opa Emil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ opheltes: das mit den 4,5 mio. $ ist so eine der geschichten die sich ewig hält, aber trotzdem nicht stimmt.

es waren "nur" 640.000 $ (ursprünglich eingeklagt wurden gar nur 2.000 $ (!).

wie´s wirklich war steht hier:
http://www.hoaxbusters.de/...

aber das nur so am rande

[ nachträglich editiert von Opa Emil ]
Kommentar ansehen
24.09.2010 09:42 Uhr von bcy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...soso: Ich hatte mal in meinem Eisbecher eine riesige Scherbe, die von der Glas Abdeckung der Theke abgebrochen ist. Hab aus dem ganzen Mund gesaftet und hab im Endefekt n Gutschein über 50 € für Eis bekommen. Nur blöd, dass ich nur den einen Tag in der Stadt war und der somit nix Wert war :-D

Jaja, in Amerika wär ich jetzt reich...

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?