23.09.10 16:13 Uhr
 2.011
 

Niederländisches Dreirad soll Großstadtverkehr revolutionieren

Der Holländische Designer Ralph Panhuyzen hat jetzt ein Dreirad entworfen, welches seiner Meinung nach den Verkehr in den Großstädten revolutionieren soll.

Dabei lehnt sich das Space-Efficient Vehicle (SEV) stark an die Traditionen der damalige Kabinenroller an. Das Dreirad soll bei einer Größe von 3,80 Metern auf 1,45 Metern drei Personen Platz bieten. Durch die Dreiecksform sollen dann zwei Fahrzeuge sich einen Parkplatz teilen.

Durch Bauweise und Gewicht würde ein kleiner 50 bis 70 PS starker Motor ausreichen, um das Dreirad auf 145 Km/h zu beschleunigen. Auch ein E-Motor wäre einsetzbar. 13.000 Euro könnte das SEV kosten, bei dementsprechend hergestellten Stückzahlen. Allerdings fehlt bis jetzt noch ein Geldgeber.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stadt, Verkehr, Niederlande, Erfindung, Dreirad
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 16:17 Uhr von Friedbrecher
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Parkplatz teilen? Und der hintere kommt dann genau wie wieder aus dem Parkplatz raus?
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:44 Uhr von unberechenbar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nimmt: doch ein Fahrrad oder einen Roller
spart auch platz und man kann genau so viel transportieren
mit einem Anhänger ^^

[ nachträglich editiert von unberechenbar ]
Kommentar ansehen
23.09.2010 17:11 Uhr von MacGT
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
sicher: genau, 3 Personen auf einem Fahrrad oder Roller und dann noch mit 145km/h, du bist echt mein Idol..
Kommentar ansehen
23.09.2010 17:21 Uhr von -RockyTR-
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Friedbrecher: Schau dir die Bilder in der quelle an, erklähren alles.
Gar nicht aml so schlecht. Hört sich interessant an.
Kommentar ansehen
23.09.2010 18:18 Uhr von Friedbrecher
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@rocky: also das mit 3 auf 2 parkplätze seh ich ein. Aber das mit 2 auf einem: normalerweise ist nur eine Seite des Parkplatzes frei, um dort rein oder rauszufahren. Wenn das ding also so schmal ist, dass man an dem anderen komplett vorbeikommt, kann ichs auch rechteckig bauen und mehr Platz schaffen. Wenn die nur aufgrund der dreiecksform so nebeneinander reinpassen, kommt einer nicht raus.
Kommentar ansehen
23.09.2010 18:53 Uhr von unberechenbar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@macGT: naja das "ding soll für die Stadt sein" ,
fährst du 145 khm in der Stadt??

naja 3 leute passen halt nicht auf einen roller aber 2 schon
und 1 roller kostet wohl weniger als 1 dreiecksauto oder wie
das auch heißt!

also ich würde keine 13 tausend für sowas ausgeben!
Kommentar ansehen
23.09.2010 19:51 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar fehlt der: Geldgeber. Wer gibt Geld aus für diesen Nonsens?
Kommentar ansehen
24.09.2010 08:49 Uhr von Suesser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegel: Dann stößt man gar nicht mehr mit nem Heck irgendwo an der Seite an...Das ist ja schade ... für die Versicherungen...

[ nachträglich editiert von Suesser ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?