23.09.10 15:11 Uhr
 895
 

Österreich: 16-Jähriger mit Schrottauto auf Rheintalautobahn angehalten

Mit einem Schrottwagen war ein 16-Jähriger auf der Rheintalautobahn unterwegs. Das im desolaten Zustand befindliche Auto, das zum Ausschlachten bereit stand, hatte der Jugendliche mit einem gestohlenen Kennzeichen versehen.

Polizisten hatten den PKW kurz vor Mitternacht nahe der Ortschaft Wolfurt gestoppt. Es fehlte auch eine ordnungsgemäße Vignette.

Die Polizisten beschlagnahmten das in keinem betriebs- und verkehrssicheren Zustand befindliche Auto. Der 16-jährige Fahrer und sein 20-jähriger Begleiter wurden angezeigt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Autobahn, Verkehr, Delikt
Quelle: vorarlberg.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 16:14 Uhr von LhJ
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"Es fehlte auch eine ordnungsgemäße Vignette."

Diese Unholde!! ^^
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:19 Uhr von unberechenbar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dafür: nicht besoffen ;)
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:20 Uhr von blu3bird
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Es fehlte auch eine ordnungsgemäße Vignette."

Das war der ursprüngliche Grund warum sie ihn angehalten haben! :-D
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:55 Uhr von LuckyBull
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ blu3bird., da hast du gut aufgepasst , im Gegensatz zu einem Vorredner.

Darum bemerkte ich auch in der News diesen Hinweis.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?