23.09.10 16:04 Uhr
 137
 

Jaguar will mit neuem günstigeren Coupe und Kombi auf den Markt

Bisher hat der Autobauer mit der Wildkatze auf der Motorhaube drei Modelle: XF, XJ und XK. Nun wurde am Rande einer Präsentation am Nürburgring bekannt, dass Jaguar neue Modelle plant. Auf Plattform des neuen Range Rover Evoque (ShortNews berichtete) könnten diese zwei neuen Typen gebaut werden.

Es ist ein Coupé vom Niveau her unterhalb des XK und ein sportlicher Kombi unterhalb des XF möglich. Außerdem wurde über drei passende Motorisierungen spekuliert. Entweder kommt ein 2,2-Liter-Turbodiesel mit wahlweise 150 beziehungsweise 190 PS zum Zuge oder ein 2,9-Liter-Turbo-Benziner mit 240 PS.

Da die aktuellen Modelle den jüngeren Kunden zu groß und zu teuer sind, erhofft sich Jaguar, mit dieser Maßnahme diese Käuferschicht zu erreichen. Designmäßig sollen sich die neuen Varianten an den aktuellen Wagen orientieren. Der derzeit günstigste Jaguar ist der XF 3.0 V6 mit 46.100 Euro.


WebReporter: ulkibaeri
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Markt, Jaguar, Jaguar XJ
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2010 16:04 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Jaguar würde ich auch gern fahren, aber die sind mir zu groß und zu teuer. Außerdem bin ich zu jung! Vielleicht bringen die ja irgendwann mal kleinere und billigere Modelle speziell für jüngere Käufer auf den Markt. Das wäre echt spitze. hrhr
Kommentar ansehen
23.09.2010 16:17 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor wenigen jahren bzw. monaten: gabs noch den S-Type und den X-Type (auch als Diesel und Kombi).
Wenn man bedenkt, dass die auf einer Mondeo Plattform gebaut wurden sind, waren die auch viel zu teuer.

Mal schauen wie Onkel TaTa die preise ansetzen lässt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?